good news in English!

Das Nachrichten-Portal für eine bessere Welt.

Gutes Tun:

Cork Collect Challenge

Die „Cork Collect Challenge“ hilft dabei, Ressourcen zu schonen und nachhaltiger zu leben. Jeder kann mitmachen!
Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Gerda Stauner

Wenn man an einem lauen Sommerabend mit Freund*innen draußen sitzt und Wein trinkt, kann es durchaus passieren, dass am nächsten Morgen eine Handvoll Korken auf dem Tisch liegt. Dass aber jeder einzelne Korken mühsam aus der Rinde der Korkeiche gewonnen werden muss, ist vielen dabei nicht bewusst. Daher wäre es mehr als schade, wenn der Flaschenverschluss anschließend in den Mülleimer wandern würde. Doghammer, ein Produzent für nachhaltige Schuhe aus Rosenheim, hat sich deshalb Gedanken gemacht, wie man diese knappe Ressource weiter nutzen könnte. Vor einiger Zeit haben die Schuhhersteller die Kampagne „Cork Collect Challenge“ ins Leben gerufen, bei der benutzte Weinkorken nun gesammelt und wiederverwertet werden.

 ________

Eher zufällig sind wir beim Day of Hope in München auf die „Cork Collect Challenge“ des Rosenheimer Schuhherstellers Doghammer aufmerksam geworden. Schüler*innen der Montessori Schule Rohrdorf haben uns im Interview erzählt, dass sie im letzten Jahr an dieser Aktion teilgenommen und kiloweise alte Korken gesammelt haben. Wir waren beeindruckt vom Engagement der Schüler*innen, die meinten, jede*r könne ganz einfach mitmachen. Und es stimmt: Man meldet sich bei Doghammer an, bekommt eine Box zugeschickt und stellt diese dann auf. Am besten eignen sich dafür öffentliche Orte wie Schulen, Geschäfte oder Supermärkte.

 

Cork Collect Challenge zum Schutz der Korkeiche

Doghammer ist ein Schuhhersteller, der nachhaltige Schuhe aus natürlichen Materialien anbietet. Kork eignet sich dafür besonders gut, weil das Material leicht ist, gut isoliert und dabei elastisch und undurchlässig bleibt. Der ideale Stoff für die Schuhproduktion. Leider kann man Kork nicht einfach in der freien Natur aufsammeln. Zur Herstellung von Korkprodukten wird die Rinde in mühsamer Handarbeit von der Korkeiche geschält. Zum ersten Mal kann man die Rinde nach 25 Jahren ernten. Dabei muss sehr vorsichtig vorgegangen werden, um die untere Zellschicht der Eiche nicht zu verletzen. Alle neun Jahre kann man dann erneut die Rinde ernten. Wenn der Baum sorgsam behandelt wird, kann er bis zu 250 Jahren alt werden und bis zu einer Tonne Kork abgeben.

Die Korkeiche wächst vorrangig in wärmeren Regionen wie Portugal, Spanien, Frankreich und Italien. Aufgrund der aufwändigen Ernte des natürlichen Materials ist eine Ressourcen schonende Verwendung für Doghammer wichtig. Deshalb verwendet der Schuhhersteller unter anderem auch recycelte Weinkorken und sammelt diese mit der „Cork Collect Challenge“.

 

Alte Weinkorken für neue Schuhe

Der gesammelte und recycelte Kork wird bei der Schuhproduktion an verschiedenen Stellen wiederverwertet. Man findet ihn in den Sohlen der Schuhe, aber auch im Obermaterial bei Sneakern, in Innensohlen von Wanderschuhen oder als Fußbett bei Zehentrennern.

Die Aktion „Cork Collect Challenge“ läuft seit 2020. Bereits 5 Tonnen Weinkorken wurden gesammelt. Das sind mehr als 1 Million einzelne Korken, die beispielsweise in Hüttenschuhen, Korkfußbetten, Einlegesohlen oder Sneakersohlen weiter verarbeitet wurden. In Deutschland, Österreich, Schweiz und den Niederlanden gibt es inzwischen über 100 Sammelstellen. Über die Webseite von Doghammer findet man ganz bequem eine Abgabestelle in der Nähe des eigenen Wohnorts.

 

Sammeln und Geld sparen

Auf der Webseite sind Stimmen von Nutzer*innen zu finden, die bereits an der Sammelaktion teilgenommen haben. Markus meint: „Wir haben einen riesigen Sack mit Korken gesammelt und hatten auch noch ein paar alte Korkuntersetzer. Die haben wir per Post zu Doghammer geschickt, damit sie wieder Material für Schuhe haben!“ Pro eingeschicktem Kilo Weinkorken gibt es obendrauf sogar noch einen Wertgutschein, den man beim Kauf von Schuhen bei Doghammer einlösen kann.

In Regensburg, wo unsere Redaktion sitzt, gibt es gleich vier Annahmestellen, wie wir nun herausgefunden haben. Wir werden also künftig auch darauf achten, unsere Weinkorken nicht mehr in den Müll zu werfen, sondern bei einer Sammelstelle abzugeben. Die alten Korkeichen sollen ja noch möglichst lange erhalten bleiben und dazu kann jede*r von uns einen kleinen Beitrag leisten.

 

Weitere Infos zur Cork Collect Challenge findet ihr hier: https://www.doghammer.de/nachhaltigkeit/corkcollect/

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema!

ZamBam Sports:Nachhaltige Schienbeinschoner aus Bambus

Hair Help the Oceans:Im Frisörsalon die Umwelt schützen

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.

Geschenk

Verschenke ein Abonnement über Steady.

Jeden Sonntag ein neuer Newsletter!

Das good news telegram

mit Nachrichten, die gut tun!

Unter allen Bezieher*innen verlosen wir in diesem Monat 2 x 2 Kinokarten für den Film

Was will der Lama mit dem Gewehr? Eine Komödie, die unerwartet glücklich macht

Kinostart ist am 1. August 2024.

Jetzt kostenlos erhalten!