Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Liebe, Gesundheit, gelingende Beziehungen sind das eine. Doch was wünschen wir uns noch für ein „gutes neues Jahr“? Das sagen good news for you-Leser*innen.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

Foto: Isolde Hilt

 

Sadjad aus dem Iran

Ich wünsche allen Menschen die Kraft, immer wieder neu anzufangen.

Foto: privat

Für das Jahr 2019 wünsche ich mir, dass ich meine Prüfungen gut bestehe und mit Erfolg in mein Arbeitsleben starten kann.

Außerdem wünsche ich allen Menschen die Kraft, immer wieder neu anzufangen, neues zu lernen und dass sie nie aufhören, sich selbst weiter zu bilden.

Als drittes wünsche ich mir, dass meine junge Ehe immer lebendig bleibt und wir uns eine gemeinsame Zukunft aufbauen können.

 

 

 

 

 

Birgit aus Deutschland

Der Weltfrieden wäre mein sehnlichster Wunsch.

Frieden. Ja, ich wünsche mir Frieden. Natürlich wäre der Weltfrieden mein sehnlichster Wunsch.Mein Wunsch kann in Erfüllung gehen, wenn wir selbst im Alltag den Frieden leben und vorleben. Das habe ich mir für 2019 vorgenommen:

Wo Unstimmigkeiten und Mißverständnisse vorliegen, ein klärendes Gespräch beginnen.

Wo Streit und „Funkstille“ herrschen, den ersten Schritt machen.

Auch mal über meinen Schatten springen.

Die Meinung anderer respektieren und versuchen zu verstehen.

Auf manchen Dinge einen anderen Blickwinkel bekommen und nicht so engstirnig denken und handeln.

Auch mal was Neues wagen.

Den Mund aufmachen bei Ungerechtigkeit.

Nicht wegschauen, sondern hinschauen.

Wenn ich mit mir und meinem Umfeld in Frieden lebe, ist dass der erste Schritt in die richtige Richtung.

 

Kim aus den USA

It is easier to be happy when relaxed.

My wish: Happy kids with good hearts and minimal stress as this can be a stressful time of year if you let it be.

What can I do? Willingly let go of control.

I think expecting and trying to control too much in this time of year is the source of stress and fighting.

It is easier to be happy when relaxed.

 

 

Christine aus Taiwan

Mehr Liebe und Respekt

Ich wünsche mir mehr Liebe und Respekt zwischen den Menschen auf der ganzen Welt.

Und ich kann selbst damit anfangen, diese Einstellung zu zeigen.

 

 

 

 

 

 

 

Florian aus Deutschland

Erkenntnisse mit ins neue Jahr nehmen

Ich habe aus dem Jahr 2018 wichtige Erkenntnisse ziehen können, die ich mit ins neue Jahr nehmen möchte.

1. Nichts als selbstverständlich hinnehmen: Wir erwarten viel von anderen und gehen davon aus, dass diese Erwartungen ganz selbstverständlich auch erfüllt werden. Dem ist oft nicht so. Wir haben oft verlernt, dankbar zu sein. Hinter fast allem, was ein anderer tut, steckt eine Motivation. Diese wahrzunehmen und offenkundig wertzuschätzen, ist eines meiner Ziele für 2019.

2. Sich mit den Menschen umgeben, die für einen da sind und einem gut tun: Der Spruch „Wahre Freundschaft erkennt man erst in schlechten Zeiten“ entpuppt sich immer wieder als richtig. Auch diese wichtigen Kontakte zu pflegen, möchte ich 2019 schaffen.

3. Das Große beginnt im Kleinen: Manchmal mag es darauf ankommen, sich in den Mittelpunkt zu stellen. Das vergangene Jahr hat mir aber in mehrerlei Hinsicht gezeigt, dass auch Dinge, die im Kleinen entstehen oder gemacht werden, große Wirkung haben können. Schön, wenn sie erkannt werden.

 

 

Gerrit aus Deutschland

Wenn es nach mir ginge, wünschte ich mir eine Welt ohne Religion, ohne Alkohol, ohne Rauchen, ohne Abgase.

Nicht nur zu Weihnachten und Neujahr habe ich die abgedroschen klingenden Wünsche, dass die Menschen wieder mehr zusammenrücken und dass ein mehr Miteinander als Gegeneinander geben soll.

Ein mutiger Schritt wäre für mich die komplette Abschaffung der Bundeswehr und das Investieren der freiwerdenden Gelder in die Bildung: Angefangen bei den Jüngsten über ausreichende Betreuungsmöglichkeiten, aber auch hier höher qualifizierte und besserbezahlte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ab einem entsprechenden Alter mehr Jugendaustauschprogramme zwischen Nachbarländern und darüber hinaus unterschiedlichen Kulturkreisen. Nur so können sich die Menschen besser kennenlernen und mögliche Ängste und Vorbehalte abbauen. Ich kenne in Deutschland nicht wirklich viel von den unterschiedlichen Kulturen. Das wäre aber so hilfreich für alle Menschen, um Vorurteile abzubauen.

Wenn es nach mir ginge, wünschte ich mir eine Welt ohne Religion, ohne Alkohol, ohne Rauchen, ohne Abgase.

Dass sich Menschen dafür einsetzen, was ihnen ihr Herz sagt und nicht nur eine Tradition oder der Geldbeutel.

Einfach mal die Meinung von Kindern mit ins Boot holen: Wie würden sie entscheiden?

Ich gebe nicht auf, den Text von John Lennons „Imagine“ in meinem Herzen zu tragen.

 

 

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz