Australien: Menschen geben und leisten Unglaubliches

„Ich habe noch nie so viel Liebe, so tiefes Mitgefühl und Verstehen zwischen Menschen, die sich nicht kennen, verspürt“, berichtet eine unbekannte Frau aus Australien.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von einer unbekannten Frau aus Australien

Folgenden kleinen Bericht aus Australien haben wir von einer lieben Bekannten erhalten, auf den sie in einer WhatsApp-Gruppe gestoßen ist. Diese Nachricht hat uns so berührt, dass wir sie ins Deutsche übersetzt haben. Sie unterstreicht einmal mehr, worauf es im Leben wirklich ankommt: Füreinander da sein!

 

Liebe Mitmenschen,

Ich lebe in Australien und habe absichtlich eine Perspektive gewählt, die mir entspricht und sich am besten anfühlt.

Mein Herz fühlt sich so voll an. Ich habe noch niemals so viel Liebe, so tiefes Mitgefühl und Verstehen zwischen Menschen, die sich nicht kennen, verspürt. Das hat mir das menschliche Sein von seiner schönsten Seite gezeigt. Ich fühle mich so geehrt, ein Mensch zu sein und in diesem wundervollen Land zu leben.

Es gibt eine beispiellose Welle der Großzügigkeit im ganzen Land und jetzt auch aus aller Welt. Die schwere Arbeit und die Hingabe der Feuerwehrmänner und -frauen sind erstaunlich. Es sind meistens Freiwillige, die ihren bezahlten Job aufgeben, um ihren Landsleuten zu helfen. Es gibt Menschen, die ihre eigenen Betten zur Verfügung stellen und in einem Zelt im Garten schlafen, so dass evakuierte Menschen ein Bett zum Schlafen haben. Menschen öffnen ihre Häuser, Wohnmobile, ihr Land, sich selbst vollkommen Fremden, um sie mit offenen Armen und Mitgefühl willkommen zu heißen. Es ist einfach wunderbar.

Menschen möchten einfach geben

Menschen geben mit so viel Liebe Geld und Sachgüter, ohne ein Dankeschön oder eine Anerkennung dafür zu erwarten. Menschen bieten an, beim Wiederaufbau der Häuser zu helfen, indem sie Schwermaschinen, ihre Mitarbeit, ihre Erfahrung und eine Auszeit vom eigenen Leben anbieten, einfach weil sie von Herzen da geben möchten, wo sie sind.

Menschen sind über 700 Kilometer weit durch die Nacht gefahren, um Essen und Mahlzeiten für Menschen zuzubereiten, die es brauchen. Hotels bieten kostenlose Übernachtungen an.

Menschen haben auf Facebook Gruppen gegründet, damit sich diejenigen, die alles verloren haben, mit denen, die freiwillig geben und helfen wollen, zusammentun können. Die, die diese Gruppen verwalten, arbeiten unermüdlich, um abertausenden Menschen zu helfen, ohne etwas als Gegenleistung zu erwarten.

Hilfe auch für frei lebende Tiere

Menschen bieten kostenlose Beratung an, Umarmungen, Felder und Nutztiere. Sie stricken Stiefelchen für die Füße von Koalabären. Sie gehen in verbrannte Gegenden mit Nahrung für frei lebende Tiere – sammeln Essensspenden und Wasser in Supermärkten.

Menschen füttern in ihren Häusern frei lebende Tiere. Sie bieten Babysittung und Betreuung für ältere Menschen an, bezahlen für andere, die sich das nicht leisten können, die Lebensmittel –  alles fremde Menschen, die „aus der gleichen Energie sind“ wie sie selbst.

Ich habe alles, was mir in der Vergangenheit vertraut war, verloren (nicht durch ein Feuer) und obwohl das herausfordernd war, war es genau das, was ich brauchte und das mir mehr gezeigt hat, wer ich bin. Dank des Mitgefühls kann ich die sehen, die alles verloren haben und jetzt wieder neu aufbauen und wie Phönix aus der Asche steigen.

Die Natur weiß genau, was zu tun ist

In der Nähe meines Zuhauses ist ein Wald, der vor vier Wochen abgebrannt ist und schon wieder angefangen hat zu wachsen. Die Natur weiß genau, was zu tun ist. Sie beginnt zu blühen wie nie zuvor – wie die wunderbaren Menschen in diesem Land.

Mein Herz zerspring vor Liebe, einfach weil es Zeuge davon wird, wie groß das Herz von Menschen ist und wozu wir alle fähig sind. Ich war niemals zuvor so stolz darauf, ein Mensch zu sein, wirklich nicht. Die neue Welt kommt nicht erst, sie ist schon da und wunderschön. Ich wollte immer in einer Welt der Liebe leben.

 

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.