Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Ihre Bären sind mit Liebe von Hand gefertigt, jeder ist ein Unikat. Emmy Krienitz kann man aber auch bedenkenlos seinen Teddy zum Richten anvertrauen.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

Text: Isolde Hilt • Filmportrait: Nicole Siebert, Paula Lippert, Nadine Schmid und Jonas Lutz

© Emmy Krienitz

Es ist erstaunlich: Kaum fängt man an, von Emmy Krienitz, der „Bärenflüsterin“, zu erzählen, sind die Menschen ganz Ohr. Und du kannst sehen, wie es in ihnen arbeitet, wie sie sich erinnern … Sehr viele hatten irgendwann einmal einen Teddy, den sie auch nicht weggegeben haben, weil er etwas Besonderes ist. Das Kuscheltier, dem man seine Ängste, Sorgen, alles, was einen bewegt, anvertraut hat. Meist liegt dieses einstmals so innig geliebte braune Etwas in einer Kiste. Oft mitgenommen, nicht mehr ganz unversehrt, ein Ohr halb ab, eine Naht aufgerissen, die Augen verloren. „Ja, könnte Emmy Krienitz vielleicht auch meinen Bären richten?“ Ja, kann sie. Doch nicht nur das … Die Gewinnerin verschiedener Teddybär-Wettbewerbe fertigt Bären-Unikate, die man nie mehr hergibt.

Ihr Sohn Andreas, damals 11 Jahre alt, wollte unbedingt einen Teddy. „Bitte mach mir einen Bären!“ Emmy Krienitz winkte erst einmal wochenlang ab, doch ihr Sohn ließ nicht locker. Irgendwann meinte sein Papa: „Mach halt einen Nähkurs.“ Und Andreas bekam seinen heiß ersehnten Bären.

 

„Deine Bären haben eine Seele, die leben!“

© Emmy Krienitz

Warum ist es meistens ein Teddy, dem man seine Sorgen anvertraut? Sieht man sich die Bären von Emmy Krienitz an, ahnt man, warum. Keines der Stofftiere grinst einen an. Sie alle haben den Mitfühl-Blick: „Irgendwas bedrückt dich, stimmt’s?“ „Magst du es mir erzählen?“ „Das wird wieder gut, ganz bestimmt …“.

Deine Bären haben eine Seele, die leben!“, gestand auch der Vater im Alter von 80 Jahren seiner Tochter ein. Wenn man den Kurzfilm „Die Bärenflüsterin“ von Nicole Siebert, Paula Lippert, Nadine Schmid und Jonas Lutz gesehen hat, weiß man spätestens dann, was es mit der Seele und den Bären auf sich hat. Im Rahmen ihres Studiums an der OTH Regensburg haben die vier jungen Leute ein liebevolles Porträt von Emmy Krienitz gezeichnet. Nach diesem Film, der auf good news for you jetzt für eine breitere Öffentlichkeit zu sehen ist, will man unbedingt einen Bären!

 

 

Weitere Infos zur „Bärenflüsterin“ unter:

http://www.emmy-baeren-original.de/epages/62675496.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62675496/Categories

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz