Die good news-Lichtblicke der Woche (KW 7/2021)

Der neue Ursula-Hudson-Preis, bessere Luft in Deutschland und ein besonderes Projekt, um Vorurteile abzubauen - unsere Lichtblicke der Woche!

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

zusammengestellt von Florian Roithmeier

Bewerbung für Ursula-Hudson-Preis läuft

Ursula Hudson, die 2020 verstarb, war Vorsitzende des Vereins Slow Food Deutschland. Ihr zentrales Anliegen war es, das Ernährungssystem zu verändern – hin zu Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit. Für diese Werte und ihre Vermittlung an eine breite Öffentlichkeit engagierte sie sich.

In diesem Jahr schreibt der Verein erstmals den Ursula-Hudson-Preis aus. Mit ihm sollen Einzelpersonen, Initiativen oder Gruppierungen geehrt werden, die im Ernährungsbereich bzw. der Ernährungspolitik und -bildung aktiv sind. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist läuft bis Mitte April.

Mehr zu den Kritieren und zur Bewerbung findet ihr hier: https://www.slowfood.de/ursula-hudson/ursula-hudson-preis/ausschreibung-und-kriterien

 

Bessere Luftqualität in Deutschland

2020 ist in Deutschland die Belastung in der Luft durch Stickoxide stark gesunken.

Nur noch drei bis vier Prozent der Messstationen haben den Grenzwert überschritten. Das zeigt die vorläufige Auswertung der Messdaten der Länder und des Umweltbundesamtes (Stand 01.02.2021) von bislang rund 400 Messstationen.

Die Pandemie spielte dabei laut Umweltbundesamt aber kaum eine Rolle.

Mehr: https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/luftqualitaet-2020-nur-noch-wenige-staedte-ueber

 

„Meet a Jew“

Miteinander statt übereinander reden! Das ist der Ansatz von „Meet a Jew“.

„Meet a Jew“ ist ein Projekt des Zentralrats der Juden in Deutschland. Einzelpersonen, Gruppen und Schulklassen begegnen Jüdinnen und Juden und können so ins Gespräch kommen. Das Ziel: antisemitische Vorurteile und Wissen über Juden und ihr Leben in Deutschland vermitteln.

Mehr zu diesem Projekt: https://www.meetajew.de/

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Hast du auch eine Meldung oder einen Lichtblick, von der bzw. dem noch mehr erfahren sollen? Dann melde ihn an uns über info@goodnews-for-you.de!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.