Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Blatt abreißen und einpflanzen - so funktioniert der "Wachsende Kalender" von Tobias, Manuela und Orlando aus Nürnberg.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

von Florian Roithmeier

Tobias Aufenanger, Manuela Baron und Orlando Zaddach (v. l.) haben einen Kalender zum Einpflanzen entwickelt: den „Wachsenden Kalender“ (Foto: Lucas Hafner).

Was macht man mit einem Kalender, wenn das Jahr vorbei ist? Meistens wirft man ihn weg. Nicht gerade nachhaltig, dachten sich Tobias Aufenanger, Manuela Baron und Orlando Zaddach aus Nürnberg – und entwickelten den „Wachsenden Kalender“: einen Kalender zum Einpflanzen.

Jedes Kalenderblatt beschreibt eine andere Blumen- oder Gemüsesorte. Das Besondere: Die jeweils dazugehörigen Samen sind in die Kalenderblätter eingearbeitet. Wenn ein Monat vorbei ist, kann man das Blatt abreißen und einpflanzen. So landet das Papier nicht im Müll, sondern wird sinnvoll weiterverwendet.

So macht Gärtnern Spaß 🙂

Mit Kalenderblatt zum Einpflanzen: Der „Wachsende Kalender“ (Foto: Orlando Zaddach).

Das Einpflanzen geht ohne großen Aufwand: Alle wichtigen Infos dazu werden einfach und verständlich beschrieben. Tobias (zuständig für Produktion und Finanzen), Manuela (Design und Personal) und Orlando (Koordination und Marketing) ist wichtig: Das Pflanzen soll Spaß machen! Die Samen sind den Monaten so zugeordnet, dass man sie passend zum Jahresrhythmus am Ende des jeweiligen Monats einpflanzen kann.

Darüber hinaus erfährt man über die Pflanzen interessante Fakten. Die Gründer*innen nennen zwei Beispiele: „Wusstest du, dass die Karotte ursprünglich lila war und erst im 17. Jahrhundert durch einen Holländer in orange gezüchtet wurde? Oder das unscheinbare Gänseblümchen gegen eine Vielzahl an Hautkrankheiten helfen soll?“

Der Kalender ist nachhaltig.

Tobias, Manuela und Orlando versprechen: „Unser Kalender besteht aus 100-prozentigem Recyclingpapier. Wir verwenden ausschließlich samenfeste, nachhaltige Bio-Samen von ausgewählten Saatgutvermehrern und produzieren so regional und nachhaltig wie möglich.“

Die Landwirtschaft ist laut den Gründer*innen mittlerweile eine hochtechnisierte Industrie, weshalb die Vielfalt an Saatgut immer geringer wird. Gleichzeitig gebe es immer weniger Bienen, da diese durch den großflächigen Pestizideinsatz weniger Nahrung finden und zum Teil direkt an diesen Giften sterben. „Bei all diesen Problemen kann der Wachsende Kalender einen Beitrag leisten“, so die Gründer*innen.

Sieger des 5-Euro-Business Wettbewerbs an der Universität Erlangen-Nürnberg und vor Kurzem ausgezeichnet als innovativster Kalender bei der Frankfurter Buchmesse 2019: „Der Wachsende Kalender“ von Tobias, Manuela und Orlando aus Nürnberg. Man kann ihn in verschienden Motiven online bestellen.

 

Gewinnspiel!

good news for you hat 2 x je einen Wachsenden Kalender verlost,  Motive „Tausendsassa“ und „Zwölfmalklug“.

Ein herzliches Dankeschön an Tobias Aufenanger, Manuela Baron und Orlando Zaddach, die uns diese Preise gestiftet haben!

Die Gewinner*innen der Kalender wurden von uns per E-Mail benachrichtigt.

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz