Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wie Harvey Ball mit der Erfindung eines kleinen gelben, runden Gesichtes die Welt nachhaltig veränderte

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Kristin Frauenhoffer

Nathan

Quizfrage: Ein Spannen der mimischen Muskulatur rund um Mund und Augen bei gleichzeitiger Glückshormonausschüttung – was ist das? Richtig, ein Lächeln. Das ist euch viel zu trocken und wissenschaftlich? Uns auch! Deshalb geht es in diesem Beitrag anlässlich des internationalen Tag des Lächelns am 4. Oktober 2019 nicht darum, wie ein Lächeln entsteht, sondern was es bewirken kann. Ein Lächeln ist so viel mehr als reine Biologie. Es ist unser wichtigstes Instrument, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und eine Bindung aufzubauen.

Ein Smiley wird geboren

Die soziale Seite des Lächelns machte sich in den 1960er Jahren die amerikanische Versicherungsgesellschaft State Mutual Life Assurance Cos. of Americazu Nutze. Sie gab bei Werbegrafiker Harvey Ball einen Entwurf für ein lachendes Gesicht in Auftrag. Dieses sollte anschließend auf Anstecknadeln gedruckt werden, um das Betriebsklima zu heben. Harvey Ball zeichnete zwei Punkte und einen gebogenen Strich in einen Kreis auf ein gelbes Blatt. Geboren war der Smiley, wie wir ihn heute kennen.

Annabel

Wie der World Smile Day entstand

Balls Zeichnung fand großen Zuspruch und verbreitete sich schnell über die ganze Welt. Der inflationäre Gebrauch des gelben Gesichts verwässerte jedoch zusehends seine ursprüngliche Bedeutung. Harvey Ball hatte den Smiley schließlich kreiert, um damit Menschen zum Lächeln zu bringen und diese daran zu erinnern, freundlich zueinander zu sein. Im Jahr 1999 kam ihm die Idee zum „World Smile Day“, den Tag des Lächelns, der immer am ersten Freitag im Oktober sein sollte. Zumindest an diesem einen Tag im Jahr soll jede*r von uns daran denken, ein Lächeln zu schenken oder zwei oder tausend. Doch nicht nur das: Auch gute Taten, die andere zum Lächeln bringen, zählen dazu. Harvey Ball war überzeugt davon, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, die Welt positiv zu beeinflussen. Der Werbegrafiker lebte auch selbst nach dieser Überzeugung.

Hiwa

Die Harvey Ball World Smile Foundation führt Balls Anliegen in seinem Geiste fort

© twitter_world smile foundation

Nachdem Harvey Ball 2001 starb, wurde ihm zu Ehren in seinem Heimatort Worcester in Masachusetts die Harvey Ball World Smile Foundation gegründet, eine wohltätige Nichtregierungsorganisation. „Um Balls Philosophie weiterzutragen, fördert die Organisation kleine bodenständige, wohltätige Projekte, die andernfalls wenig Beachtung oder Förderung finden.“, heißt es auf der Webseite der Organisation. Jedes Jahr am ersten Freitag im Oktober unterstützt die Foundation zahlreiche Aktionen unter dem Motto „Do an act of kindness. Help one person smile!“ „Tue eine gute Tat. Verhilf einer Person zu einem Lächeln!“: darunter zum Beispiel der Bau eines riesigen menschlichen Smileys, eine Luftballonaktion, bei der tausende fliegende Smileys in den Himmel entsandt werden, Events in Krankenhäusern oder – ganz simpel – das Bemalen von Gehwegen mit Smileys aus Kreide. Die Initiator*innen rufen alle dazu auf, selbst aktiv zu werden. Dabei sind die Möglichkeiten, den Tag zu feiern, schier unendlich und der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Unser Beitrag zum World Smile Day: der Smile-Song!

Auch wir auf der anderen Seite des Ozeans machen uns mit unserem „Nachrichten-Portal für ein besseres Leben“ Gedanken, wie man die Welt Tag für Tag ein kleines bisschen besser machen und ein Lächeln auf die Gesichter der Menschen zaubern kann. Anfang 2018 starteten wir „smile for a better world“, um Menschen weltweit einander näher zu bringen. Mit der Kampagne wollen wir zeigen und in Erinnerung bringen, dass jede*r gleich viel wert ist – unabhängig davon, wo und wie er lebt, unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion und Herkunft. Dabei ist auch unser Smile-Song enstanden. Falls ihr den noch nicht kennt oder schon lange nicht mehr gehört habt, hier ist er:

Was wir mit dem Song bezwecken? Nichts anderes als das, was auch Harvey Ball mit der Erfindung seines Smileys ein Anliegen war: ein Lächeln auf die Gesichter der Menschen zaubern und uns immer wieder daran erinnern, welche Kraft eine einzige kleine Geste, ein Lächeln, haben kann.

Probiert es selbst aus: Geht einmal durch die Stadt und schenkt jedem, den ihr seht, ein Lächeln. Vielleicht fällt es am Anfang ein wenig schwer, ein echtes, von Herzen kommendes Lächeln hinzubekommen. Ihr werdet aber sehen, dass ihr euch spätestens dann, wenn ein Lächeln zurückkommt, gleich viel wohler fühlt, dass da ein Geschenk zurückkommt. Denn auch das „“Empfangen“ eines Lächelns führt zu einer Ausschüttung von Glückshormonen. Und da sind wir wieder bei der Biologie: Letztlich beginnt alles in unserem Körper. Fühlen wir uns wohl und sind wir glücklich, können wir auch andere glücklich machen. Und das nicht nur am Tag des Lächelns, sondern jeden Tag.

Wenn ihr eine Aktion für den Internationalen Tag des Lächelns plant, freuen wir uns, wenn ihr Fotos vom Event auf unserer Facebook-Seite teilt 🙂

Wir hoffen, dass ihr nächsten Freitag an uns denkt und wir euch mit unserem Song ein Lächeln entlocken können: https://www.youtube.com/watch?v=0N8wvuvrYws

Und wenn euch diese Aktion und unser Song gefallen, bitte teilen – herzlichen Dank 🙂

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Die Kampagne „simple for a better world!“

https://smile-for-a-better-world.com/index.php

 

 

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz