In seinen Aufnahmen, die einen Augenblick im Leben eines Menschen festhalten, zeigt Günther Ciupka, was er meint, wenn er sagt: "Jeder Mensch ist schön."

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

von Isolde Hilt

Das Leben begreifen, zu fassen bekommen… Jeder Mensch versucht das auf seine Weise – Räume erkunden, seinen Platz finden. Günther Ciupka tut das unter anderem seit über 40 Jahren mit Hilfe der Fotografie: „Sie gehört einfach zu meinem Leben.“ Auf diese Weise hat er sich schon viele Welten erschlossen. Kieswerke, marode Gebäude, Heilpflanzen, die in einem heilkundlichen Fachbuch verewigt sind. Wasser hat den leidenschaftlichen Fotografen ebenfalls über viele Jahre beschäftigt. Seine Bilder dazu haben in vielen Ausstellungen begeistert.

 

„Es ist nicht so, dass mir die Fotografie Leiden schafft.“

In dem Moment, in dem man Günther Ciupka etwas zu fassen, ihn zu beschreiben versucht, widerspricht er auch schon. Leidenschaftlicher Fotograf? „Es ist nicht so, dass mir die Fotografie Leiden schafft. Ich mache das liebend gerne. Sie gehört einfach zu meinem Leben.“ Jemand anderer schrieb einmal über ihn, er sei beim Fotografieren immer auf der Suche nach dem künstlerischen Ausdruck. Befragt man den Autodidakten, was diesen ausmache, meint er lakonisch: „Das ist nicht mein Bestreben.“ Manchmal erkenne er erst bei der Sichtung im nachhinein, dass bestimmte Aufnahmen gut geworden seien. „Das freut mich dann natürlich schon.“

 

In jedem das Göttliche sehen

Im März 2018 war zuletzt eine Ausstellung von Günther Ciupka im niederbayerischen Neustadt zu sehen. Hochgelobt seine Aufnahmen zum Thema „Streetfotografie/People“, die er in Antwerpen, Siena, Straßburg, China oder auch in verschiedenen bayerischen Städten eingefangen hat. Niemand dieser Menschen hat sich in Szene gesetzt, „gepost“. Es sind die vielen unspektakulären, unscheinbaren Momente des Lebens, in denen Schönheit anders zu Tage tritt. Fotografien, die berühren und verbinden, weil sie die Menschen so sein lassen, wie sie sind und sich nicht verstellen müssen. In diesen Momenten ist Günther Ciupka ein Meister und – doch ein Künstler: „Schönheit ist so ein Allerweltsbegriff. Jeder versteht etwas anderes darunter. … Wir hier in Bayern begrüßen uns ja meist mit ‚Grüß Gott!‘. Für mich bedeutet das in letzter Konsequenz, in jedem das Göttliche zu sehen und zu grüßen. Darin liegt für mich die Schönheit eines jeden Menschen.“

 

Jeder Mensch ist schön.

Exponate aus der Ausstellung „Streetfotografie/People“ von Günther Ciupka

 

Günther Ciupka

Autodidakt

„Die Fotografie gehört einfach zu meinem Leben, wie auch die Bildbearbeitung. Kreativ sein in diesen Bereichen gibt mir Freude.“

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

 

 

 

 

Auch empfehlenswert!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

2 Responses

  1. Georg Schraml

    Ein großartiger Fotograf und großartige Fotos! Danke für diesen wunderbaren Artikel, Isolde!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz