Die wichtigsten Pflanz- und Pflegetipps

Die Natur ist und bleibt die Meisterin, wenn sie uns den Frühling in tausend Farben malt. Wie sich etwas von dieser Blütenpracht nach Hause holen lässt, selbst wenn man keinen grünen Daumen hat, verrät Floristin Rita Fürst.

Welche Pflanzen eignen sich am besten für Balkon, Fensterbank und Terrasse?

Auch auf der kleinsten Fensterbank findet sich ein Platz für den ein oder anderen Topf oder Blumenkasten – bepflanzt mit bunten Sommerblühern, die viele Monate lang Augen, Nase und Seele erfreuen.

Bei den Sommerblühern für Kästen und Töpfe handelt es sich in der Regel um einjährige Blühpflanzen. Alles Mehrjährige blüht nicht den ganzen Sommer lang, sondern pro Saison nur eine begrenzte Zeit. Diese Pflanzen konzentrieren sich dann auf ihr Blatt- und Wurzelwachstum, um so gestärkt über den Winter zu kommen.

Die „Einjährigen“ werden im April und Mai in kleinen Töpfchen angeboten. Um sich zu kräftigen und zu ausdauernd blühenden Pflanzen entwickeln zu können, müssen sie unbedingt in größere Gefäße umgesetzt werden. Bitte auf Töpfe achten, die ein Loch im Boden haben, um die tödliche Staunässe zu verhindern.

Die wichtigsten Tipps fürs Gedeihen der Pflanzen

Licht

Achte auf die Lichtbedürfnisse der jeweiligen Pflanze. Es gibt Sonnenanbeter und Schattenliebhaber. Überlege zuerst, in welche Himmelsrichtung Kästen oder Töpfe stehen.

Erde

Verwende gute Qualitätsblumenerde, möglichst ohne Torf und immer aus dem Fachhandel. Mit Billigprodukten aus dem Discounter tut man sich, seinen Pflanzen und der Umwelt keinen Gefallen.

Dünger

Bitte an Pflanzennahrung denken und das Düngen nicht vergessen! Man kann Langzeitdünger für mehrere Wochen verwenden oder dem Gießwasser jede Woche einen Flüssigdünger zusetzen. Aus ökologischer Sicht sind Hornspäne vorzuziehen, Diese gibt es im Bau- oder Gartenmarkt und werden bei der Pflanzung beigemischt.

Wasser

Die Kunst des Gießens ist gar nicht so schwer. An heißen Sonnentagen ist tägliches Gießen unerlässlich. An bedeckten Tagen brauchen die Pflanzen deutlich weniger Wasser, so dass man die Gießabstände entsprechend verlängern kann.

Ich wünsche euch eine wahre Blumenpracht! Nur Mut und viel Freude dabei 🙂

 

Rita Fürst, Floristin und Inhaberin von Donaflor

Mehr Beispiele und Anregungen unter www.blumendonaflor.de in der Rubrik „Balkon und Terrasse“

 

 

Foto: Andreas Fuchs

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.