Eine kleine Bilderreise nach Hawai'i – zu der am weitesten vom Festland abgelegenen Inselgruppe der Welt mit den höchsten Gebirgsmassiven

von Isabel Maier-Harth

Waimea Canyon auf Kaua’i. Foto: Johannes Seidel

Eine kleine Inselgruppe mitten im Pazifik am anderen Ende der Welt – geschaffen von der Kraft eines Vulkans – lässt unser Herz höher schlagen: Hawai’i!

Wenn man das hört, geht in einem die Sonne auf und man möchte am liebsten gleich die Koffer packen. So schön, wie es klingt, ist es tatsächlich auch: atemberaubende Landschaften, eine fesselnde Entstehungsgeschichte sowie ausgeprägte hawaiianische Traditionen wie der Hula-Tanz mit Gesang und Musik. Die Ukulele darf natürlich auch nicht fehlen.

Schnorcheln mit Schildkröten auf Hawai’i

Wenn man Kontraste sucht, ist man hier genau richtig. Schnorcheln mit Schildkröten oder surfen und am Abend noch fließende Lava beobachten? Das geht in Hawai’i. Von schwarzen und weißen Sandstränden mit Palmen über Dschungel, Kaffeeplantagen, Canyons, Lavagestein bis hin zu aktiven Kratern: Kein Tag vergeht, wo man sich nicht vorstellt, den Rückflug zu canceln und für immer hier zu bleiben. A hui hou – wir werden uns wiedersehen!

 

Willkommen zu unserer Bilderreise nach Hawai’i!

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

2 Responses

  1. Jutta

    Superschöne Aufnahmen, zum träumen, abschalten und kurzer Flucht aus dem alltagsgau.
    Nebenwirkung: Fernweh

    Antworten
  2. Claudia

    Wunderschöne Fotos und ein toller Kontrast zum deutschen Winterwetter am 1. Adventswochenende! Danke, Isabel!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.