Die internationale Kampagne "smile for a better world" unterstützt die Arbeit der Hilfsorganisation mit 50 Cent pro Lächeln

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Katrin Kausch

Diese Kinder haben wieder ein Zuhause – im „Nest“ von Sambhava. Foto: Sambhava

Am 14. Januar 2018 startete smile-for-a-better-world.com. Die Kampagne des Online-Nachrichtenportals goodnews-for-you.de will Menschen aus möglichst vielen Ländern der Welt in den Blick nehmen, Gesichter zeigen und in Erinnerung bringen: Jeder Mensch ist gleich viel wert, unabhängig davon, wo und wie er lebt, unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion oder Herkunft.

smile-for-a-better-world.com will nicht nur die unterschiedlichsten Menschen einander näherbringen, sondern zugleich Gutes tun: Freund*innen von goodnews-for-you.de spenden für ein Gesicht 50 Cent (solange das Geld reicht). Der Erlös fließt Sambhava zu, einer Hilfsorganisation für Kinder und Frauen, die Katrin Kausch und Mona la Barbera nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal 2015 gegründet haben. Katrin Kausch stellt die Arbeit des Vereins vor.

 

Wie Sambhava entstand

Wir waren gerade als Volontärinnen für mehrere Monate in Kathmandu, als am 25. April 2015 innerhalb weniger Sekunden um uns herum fast 9.000 Menschen ihr Leben verloren und Millionen von ihnen obdachlos wurden. Wir, das sind Katrin Kausch und Mona la Barbera. (Über)lebend entschieden wir uns, vor Ort zu bleiben und unseren Teil zur ersten Notfallhilfe beizutragen. Schnell bildete sich eine enorme Solidaritätskette. Dank zahlreicher Spenden konnten wir gemeinsam mit Freunden in verschiedenen Dörfern um Kathmandu herum Hilfe leisten.

Vor Ort in Nepal arbeiten wir seit den verheerenden Erdbeben im April und Mai 2015 in den Bereichen Bildung und Ausbildung, Kinderschutz und Wiederaufbau. Wir haben einen Verein gegründet – Sambhava –, der inzwischen als gemeinnützig anerkannt worden ist.

 

Das leistet Sambhava

Nach dem Erdbeben… Foto: Sambhava

Bis heute haben wir mit Sambhava 36 Kinder eingeschult und begleiten sie langfristig gemeinsam mit ihren Paten auf ihrem (Schul-)Weg. Wir haben eine Wohngruppe für Kinder mit Schutzbedarf gegründet, einen erdbebensicheren Ecodom gebaut und ein Ausbildungsprogramm für Frauen mitgegründet.

Heute, 2018, sind unsere Hauptprojekte die Einschulung und Begleitung hilfsbedürftiger Kinder und unsere Wohngruppe, das „Nest“.

Einschulung

Alle Sambhava-Kinder leben in besonders prekären Lebenssituationen, das heißt zum Beispiel nicht ausreichend Zugang zu Nahrung, Hygiene oder schützender Unterkunft. Sie sind Halb- oder Vollwaisen, Opfer von Geschlechterdiskriminierung oder Kinder kranker oder alkoholabhängiger Eltern.

Sie haben einen oder mehrere Paten am anderen Ende der Welt, die sie auf ihrem Schul- und Lebensweg begleiten, ermuntern, lieben, unterstützen, die Hoffnung und Mut geben. Diese Paten erlauben es ihnen zu verinnerlichen, dass sie das Recht haben, zur Schule zu gehen und zu lernen. Wir arbeiten hier mit drei verschiedenen, bilingualen Privatschulen zusammen.

Das Nest

Unter den 36 Kindern, die wir bisher einschulen konnten, gab es einige, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr zu Hause leben bleiben konnten. Manche Eltern/ Angehörige waren zu krank oder zu schwach, manche zu alkoholabhängig und manche bereits verstorben.

Manish mit seinem Papa vor ihrer Unterkunft nach dem Erdbeben… Seit 2016 geht er auf unsere Partnerschule in Goldhunga. Letztes Jahr bat uns sein alleinerziehender Papa um Hilfe. Manish war daher einer der ersten, der in die Wohngruppe einzog. Foto: Sambhava

Purnima und Bimala. Foto: Sambhava

Auf der Suche nach einem Zuhause für sie haben wir 2017 eine Wohngruppe gegründet. Es ist ein Ort zum Spielen und Lernen, Lachen und Wachsen, an dem die Kinder von verantwortungsvollen Bezugspersonen begleitet und respektiert werden.

Derzeit beherbergt unser „Nest“ acht Kinder zwischen 4 und 12 Jahren in hellen und farbenfrohen Räumlichkeiten. Direkt daneben befindet sich eine exzellente Schule, in der sie alle eingeschult sind. Unsere nepalesischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich gemeinsam mit einem*r internationalen Volontär*in um den Alltag unserer Schützlinge.

 

 Vielen lieben Dank für euer Lächeln!

Mendo und Pratigya. Foto: Sambhava

Wir bedanken uns bei dem Portal good news for-you für die Kampagne www.smile-for-a-better-world.com und allen lächelnden Menschen, die uns damit unterstützen. Euer Lachen kommt den Kindern in unserem „Nest“, unserer Wohngruppe zugute. Derzeit können wir durch Patenschaften nur knapp über die Hälfte der monatlichen laufenden Kosten finanzieren. Eure Unterstützung trägt dazu bei, dass unsere wundervollen Kinder weiter lachen dürfen 🙂

 

Dein Lächeln zählt doppelt!!

Mitmachen und Sambhava unterstützen geht ganz leicht. Ein Lächeln bringt 50 Cent für Sambhava. Rechnet man die neue Währungseinheit um, sind zum Beispiel:

•    30 Lächeln = 25 kg Reis

•    50 Lächeln = 1 Schuluniform inklusive Schuhe

• 200 Lächeln = die Ausstattung eines Kindes mit Kleidung und Schuhen

Freund*innen von goodnews-for-you.de haben sich bereit erklärt, diese Kampagne zu unterstützen, indem sie pro Lächeln 50 Cent spenden. Jetzt brauchen wir nur noch…

DEIN LÄCHELN 🙂

und bitte:

Sag es weiter und teile die Kampagne.

Unsere Hilfe für die Kinder in Nepal gelingt nur mit Eurer Unterstützung!

Herzlichen Dank!

http://smile-for-a-better-world.com/index.php

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz