Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hier werden die Bedürfnisse und Geschichten von Frauen unterwegs behandelt: Noch bis zum 3. September kann das Crowdfunding unterstützt werden.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Kristin Frauenhoffer

Atemberaubende Landschaftsaufnahmen und abenteuerliche Geschichten: das sind die Zutaten für ein gutes Outdoor-Magazin. Weil die Berichte aber überwiegend von männlichen Protagonisten handeln, möchten vier Leipzigerinnen mit „The Female Explorer“ das erste gedruckte Outdoor-Magazin herausbringen, in dem Frauen die Hauptrolle spielen.

Am Männertag beginnt die Reise von „The Female Explorer“

Alles begann an einem Tag im Mai – dem so genannten Männertag. Vier Frauen saßen zusammen und wollten gemeinsam Zeit verbringen. Etliche Stunden und einige Gin Tonics später hielten sie das Konzept für ein weiblich geprägtes Print-Outdoor-Magazin in der Hand, das alle natur- und reisebegeisterten Frauen ansprechen soll. Unter dem Motto „Be your #wildself“ wollen die Gründerinnen Sarah Mühl, Leonore Herzog, Nicole Berth und Jessica Kunstmann Reisegeschichten und frauenspezifische Themen für unterwegs bündeln. Dafür haben die vier Powerfrauen am 13. Juli 2020 eine Crowdfunding-Kampagne gegründet.

Solo-Reisen, Sicherheit und Tipps für einen naturnahen Lebensstil

Es gibt viel zu entdecken. (Foto: The Female Explorer)

„Bisher ist das Outdoor-Thema sehr männlich geprägt. Es fehlen Erfahrungsberichte und Themen wie Solo-Reisen als Frau, Sicherheit und Mindset sowie Tipps für einen naturnahen Lebensstil“, so Sarah Mühl. Damit scheinen die vier Leipzigerinnen einen Nerv zu treffen: Die Anzahl von Gruppen und Profilen in den sozialen Netzwerken, die sich mit Themen wie Leben im Campervan, allein reisen oder Wander- und Berggeschichten von Frauen beschäftigen, vergrößert sich stetig. „Die Geschichten im Magazin werden persönlich, frisch und lebendig sein, die Bilder authentisch. Alle unsere Tipps sind echt erlebt – von uns oder den Autorinnen aus der Female-Explorer-Community“, ergänzt Nicole Berth.

Vielfältige Erfahrungshintergründe sollen das Magazin interessant machen

Dabei steuern die vier Gründerinnen bereits vielfältige Erfahrungsberichte bei. Leonore Herzog ist mit ihrem Mann, Kind und Hund meist im Camper unterwegs und möchte anderen Familien zeigen, wie das am besten geht. Sarah Mühl hingegen liebt es, das Draußensein im Wald und in den Bergen mit einem sinnlichen Lebensstil – zum Beispiel gutem Kaffee – zu verbinden. Bei Jessica Kunstmann stehen Naturkosmetik und nachhaltiges Leben und Reisen im Vordergrund. Und Nicole Berth ist in dem weiblichen Vierergespann die Expertin für gesundes Essen. Gern gibt sie Tipps für leckere Rezepte, die auch im Campervan gelingen. Das Quartett bedient mit „The Female Explorer“ den Trend nach selbstbestimmtem, individuellen Reisen für Frauen. Ihr Ziel ist es, einen nachhaltigen Lebensstil, mehr Nähe zur Natur und das „einfache Leben“ zu propagieren.

Bis 3. September läuft das Crowdfunding

So soll das neue Magazin aussehen. (Foto: The Female Explorer)

Das Magazin wird ca. 12 Euro kosten und im eigenen Onlineshop erhältlich sein. Die erste Ausgabe ist bereits für Herbst 2020 geplant und soll durch die laufende Crowdfunding-Kampagne auf Startnext finanziert werden. Bislang haben die vier Frauen knapp 34.000 Euro gesammelt. Bis zum 3. September läuft die Kampagne noch. Erst wenn sie ihr Ziel von 50.000 Euro erreichen, bekommen sie das Geld und können ihr Projekt realisieren. „Wir wollen ein nachhaltiges und faires Magazin produzieren. Das heißt, alle Produkte, die unsere Unterstützer*innen im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne kaufen können, sind nachhaltig produziert. Außerdem sollen unsere Autorinnen und das Team fair bezahlt werden“, sagen Leonore Herzog und Jessica Kunstmann.

Wollt ihr die Kampagne unterstützen, schaut hier vorbei:

https://www.startnext.com/the-female-explorer

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz