Wie du mit wenigen Tricks ein erfülltes Leben führen kannst

empfohlen von Julia Benzel
Text: Florian Roithmeier

 

Wie werde ich im Leben glücklich? Diese Frage hat sich jeder von uns schon einmal gestellt. Valorie Burton ist vor allem in Amerika für ihre Motivationscoachings und Ratgeber bekannt. In ihrem Buch „Das Geheimnis glücklicher Frauen“ verrät sie 13 Tipps, mit denen du mehr Zufriedenheit und Freude in deinen Alltag bringen kannst. Die Tipps sind natürlich genauso gut für Männer geeignet 😉

 

 

1. Vorfreude

Vorfreude ist ein Glücklichmacher, der sich leicht arrangieren lässt, wenn wir ihn nur bewusst angehen. Sei der Kalender noch so voll, suche oder schaffe gezielt Ereignisse, auf die du dich freust: heute, in einer Woche, in drei Monaten. Studien zeigen, dass Vorfreude positive Emotionen weckt und das Glück beflügelt.

2. Lächeln :-)

Es klingt so einfach: Lächeln macht glücklich! Es bekämpft negative Gedanken, hilft uns, weniger zu denken, regt die Ausschüttung von Endorphinen an und ist ansteckend. Denk an einen Menschen, der oft lächelt. Welche Stimmung herrscht in dem Raum, in dem sich dieser Mensch befindet? Wie geht es dir, wenn dich jemand bewusst anlächelt? 🙂

3. Dienen

Mindestens einmal täglich einem anderen Menschen etwas Gutes tun – egal, auf welche Art und Weise. „Wir sind geschaffen, um zu dienen“, schreibt Burton. Die Tür aufhalten, Geduld haben, ein Ehrenamt bekleiden, zuhören: Das alles können „Dienste“ für andere sein. Frage dich: Mit was könnte ich heute jemandem etwas Gutes tun?

4. Ein kluger Umgang mit Geld

Wenn wir lernen, unser Geld auf die richtige Art und Weise auszugeben, kann Geld uns zufriedener machen. Vermeide emotional gesteuerte Einkäufe (z. B. aus Traurigkeit oder Langeweile). Bleibe unterhalb deiner finanziellen Möglichkeiten. Kaufe Erlebnisse, keine Sachen. Spende Geld, wenn es dir möglich ist – und du wirst dich glücklicher fühlen.

5. Dankbarkeit

Es ist nur ein kleines Wort, aber es bewirkt so viel: Danke. Das Wort sagt, dass wir ohne den Beitrag anderer nicht wären, wo wir sind. Wir sagen dem anderen: Ich schätze dich und deine Hilfe wert. Nimm nichts als selbstverständlich hin. Notiere dir jeden Abend ein bis drei „Highlights“ des vergangenen Tages, für die du dankbar sein möchtest. Schreibe jemandem einen Brief, dass du ihm oder ihr dankbar bist. Es tut unglaublich gut!

6. Beziehungen

Ein gutes soziales Miteinander ist für unser Glück von entscheidender Bedeutung. Das belegt unter anderem eine lang angelegte Studie der Harvard University. Rede, statt zu tippen, und schaue deinem Gesprächspartner in die Augen. Burton empfiehlt, mindestens sechs Stunden am Tag unter Menschen zu sein. Sei ehrlich zu anderen und umgebe dich mit Menschen, die glücklich sind, dann wirst du es auch sein.

7. Flow

Häufig machen wir alles auf die Schnelle: „Multitasking“. Wir sind gestresst, nicht glücklich. Frage dich, ob du gerade zu viele Dinge gleichzeitig tust. Welche drei Störenfriede lenken dich am häufigsten ab? Reduziere Unterbrechungen und konzentriere dich voll auf die Aufgabe, die gerade vor dir liegt. Schon einmal das Gefühl erlebt, ein lange aufgeschobenes Projekt endlich angepackt und dann zur Vollendung gebracht zu haben?

8. Spiel und Vergnügen

Wann warst du das letzte Mal so richtig „Kind“? Das hat bestimmt Spaß gemacht. So soll es sein! Erlaube dir zu spielen, albern zu sein und Spaß zu haben. Singe, tanze, spiele Gitarre – und mache es aus reinem Vergnügen. Nimm dir die Zeit dafür und entdecke deine spielerische Ader. Finde ein Hobby und übe es regelmäßig aus.

9. Entspannung

Plane Pausen ein, wenn du sie brauchst. Stelle Nachrichten, Lärm und alles andere, was dich unruhig macht, ab. Gönne dir Erholung und mache wirklich Urlaub, wenn du Urlaub machst. Atme tief durch. Nicht umsonst heißt es: „In der Ruhe liegt die Kraft.“

 

10. Positive Worte

Wähle Worte, die fröhlich stimmen. Finde positive Formulierungen. Nicht: „Ich will nicht traurig sein“, sondern: „Ich will glücklich sein!“ Lasse dich nicht in negative Gespräche hineinziehen. Optimistische Menschen erreichen ihre Ziele leichter und können andere besser anleiten. Bleibe realistisch, aber ziehe positive Schlüsse für deine Zukunft.

11. Bewegung

Nichtstun macht müde, denn der Mensch ist für Bewegung geschaffen. Nimm dir jeden Tag Zeit, dich zu bewegen – es muss gar nicht viel sein. Ein paar Hampelmänner, dehnen, flott spazieren gehen oder wild zur Lieblingsmusik tanzen – das reicht vollkommen aus. Und weil es gemeinsam noch mehr Spaß macht: Es gibt viele Sportvereine, auch in deiner Nähe 🙂

12. Genießen

Finde jeden Tag einen Augenblick, der es wert ist, ausgekostet zu werden. Sei es der leckere Apfel, den ich wirklich genüsslich esse, oder die Sonne, die ich voller Genuss in mein Gesicht scheinen lasse. Atme tief durch. Lass dich im Moment des Genusses nicht von anderen Einflüssen ablenken. Achte auf deine positiven Gefühle, die du dabei erlebst.

13. Berufung

„Glücklich zu sein ist nicht der einzige Sinn des Lebens.“ Finde deine Berufung. Finde den Grund, warum du genau jetzt hier bist, an diesem Ort, mit dieser Familie, mit diesen Menschen. Finde heraus, was dir Spaß macht. Was andere Menschen glücklich macht.

 

 

Man schafft es vielleicht nicht, alle 13 Punkte gleichermaßen umzusetzen. Jeder einzelne Schritt jedoch kann helfen, sein eigenes Leben erfüllter zu gestalten. Probiere es aus, du kannst nur gewinnen 🙂

______________________________________________________________________________________

Tipp! Das Buch „Das Geheimnis glücklicher Frauen“ von Valerie Burton. ISBN 978-3-86827-531-5, erschienen im Verlag der Francke-Buchhandlung GmbH.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.