Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Initiative bringt Menschen zusammen, die anpacken und mit Pflanzaktionen den Wald erhalten wollen.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

von Florian Roithmeier

Selbst die Kleinsten helfen mit: Der Sohn von Co-Gründerin Mareike Krug pflanzt einen neuen Baum.

Wälder in Deutschland müssen einiges aushalten: extreme Trockenheit, immer mehr Schädlinge und kräftige Stürme. Viele Wälder haben dadurch großen Schaden genommen. Dabei ist der Wald überlebenswichtig – als Sauerstoff-Produzent, Staubfilter oder Lebensraum für Tiere. Damit der Wald erhalten bleibt, sind sich Expert*innen einig: Unsere Wälder müssen mit klimastabilen Mischwäldern aufgeforstet, das heißt, mit neuen Bäumen bepflanzt werden.

Das Problem: Vielerorts fehlt es an Leuten, die anpacken und beim Aufforsten mithelfen! Die Initiative „Deutschland forstet auf“ bringt Helfer*innen und Menschen, die Flächen zum Anpflanzen zur Verfügung haben, zusammen. Ihr Ziel: 100 Millionen neue Bäume pflanzen.

 

Was ist „Deutschland forstet auf“ genau?

Die zentrale Anlaufstelle der Initiative ist die Online-Plattform deutschland-forstet-auf.de.

In ganz Deutschland verteilt, gibt es Aktionstage, an denen Privatpersonen auf ihrem Grund teilweise bis zu 10.000 neue Bäume anpflanzen. Der erste Aktionstag war am 15. Februar 2020. Um Helfer*innen dafür zu finden, können Grundeigentümer*innen einen Aktionstag auf der Plattform eintragen. Es gibt eine Übersichtskarte, die zeigt, wann welches Event stattfindet und ob man noch mithelfen kann. Interessierte können sich dann als Helfer*in anmelden.

Die Plattform ist dabei lediglich Vermittlerin und nicht selbst Veranstalterin der Aktionstage. „Wir übernehmen jedoch gerne Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die jeweiligen Aktionen“, erklärt Mareike Krug, Gründerin von Deutschland forstet auf, im Gespräch mit good news for you. „Außerdem sind wir so oft wie möglich selbst bei den Aktionen dabei, um mit den Veranstalter*innen und Freiwilligen zu sprechen und auch selbst anzupacken!“

Engagierte Helfer*innen pflanzen im Wald in Bad Arolsen (Hessen) neue Bäume.

Wer steckt dahinter?

Die Plattform gibt es seit Anfang 2020 und wird von einer gemeinnützigen Unternehmergesellschaft getragen, der Deutschland Forstet Auf gUG. Als gemeinnützige Gesellschaft will sie keine Gewinne erzielen. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich.

Es gibt sechs Gesellschafter*innen: Familie und Freunde, die sich – jede*r für sich und gemeinsam, privat und beruflich – in den letzten Jahren mit dem Thema Klimawandel auseinandergesetzt haben. Eine der Gesellschafterinnen ist Mareike Krug, die wir näher zu Deutschland forstet auf befragt haben:

 

Mareike, warum ist das Wiederaufforsten die beste Lösung für die aktuelle Situation des Waldes?

Forscher*innen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich haben am 5. Juli 2019 im Fachmagazin „Science“ eine Studie veröffentlicht, wonach die (Wieder-)Aufforstung die größte natürliche Klimaschutzmöglichkeit ist, die uns zur Verfügung steht. Bäume brauchen jedoch Jahre bzw. Jahrzehnte, bis sie ihr volles CO2-Speicherpotenzial ausschöpfen können. Darum müssen wir jetzt überall handeln und auch in Deutschland Bäume pflanzen. Dies ist jedoch nur einer von vielen wichtigen Schritten, um die Auswirkungen des Klimawandels und die Erwärmung der Erde zu begrenzen.

Co-Gründerin Mareike Krug vor einer damals noch kargen Fläche in Klausdorf (Brandenburg). Anfang März 2020 haben hier viele Helfer*innen 15.000 Setzlinge gepflanzt!

Beginnt mit Aufforsten das Problem nicht wieder von Neuem? Auch die neu gepflanzten Bäume können vom Sturm umgeweht oder von Schädlingen befallen werden …

Wir handeln aus der Überzeugung heraus, dass wir jetzt alles tun können und müssen. Jeder Baum zählt!

Wichtig ist, dass bei den jetzigen Aufforstungen keine Monokulturen gepflanzt werden. Diese sind anfällig für Schädlingsbefall. Kranke und geschwächte Bäume können einem Sturm viel weniger Elastizität entgegensetzen als ein gesunder Baum. Bei den Aktionsbeschreibungen auf unserer Plattform werdet ihr oft lesen, dass mit klimastabilem Mischwald aufgeforstet wird.

Nach den ersten gut 30 Aktionstagen: Seid ihr zufrieden?

Die Bereitschaft zu helfen ist sehr groß. Dafür sind wir unendlich dankbar! Es tut gut zu sehen, dass sich so viele Menschen bei uns melden. Jede*r, die oder der helfen und vor der eigenen Haustür anpacken will, ist herzlich eingeladen, mitzumachen.

 

Die Initiative „Deutschland forstet auf“ bringt Menschen, die mithelfen wollen, den Wald zu erhalten, zusammen. Vielleicht gibt es auch in deiner Nähe einen Aktionstag, bei dem Bäume gepflanzt werden? Finde es heraus auf deutschland-forstet-auf.de, Twitter, Instagram und Facebook.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema – weitere Baumpflanzungen-Aktionen!

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz