Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Und wie? Das Geheimnis liegt im Geben. Warum das so ist, verrät Nicole Müller, Keynote Speaker für Dankbarkeit. Mit in ihrem Gepäck: ein ganz besonderer Adventskalender.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Nicole Müller

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Manchmal so kräftig und strahlend, dass sich der ganze Raum erhellt, nur von diesem einen Licht. Und Du kannst das auch. Die Glücksforschung nennt es „Random Acts of Kindness“. Also zufällige Handlungen der Freundlichkeit. Das sind kleine gute Taten, oft an fremde Menschen gerichtet, die keine Gegenleistung erwarten.

Dr. Martin Seligman, auch der Gründer der Positiven Psychologie genannt, teilte in einer wissenschaftlichen Studie Proband*innen in zwei Gruppen:

  • Gruppe 1 sollte sich selbst etwas Gutes tun.
  • Gruppe 2 sollte etwas Nettes für jemand anderen machen.

Wer war wohl am Ende des Tages die glücklichere Gruppe? Richtig, Gruppe 2.

 

Bist Du jetzt überrascht?

Tatsächlich hatte die altruistische Gruppe 2 den glücklicheren Tag. Jemandem zu helfen, also etwas Gutes zu tun, hilft anderen, aber es hilft vor allem auch Dir. Es gibt Studien, die belegen, dass Helfende sogar um ein Vielfaches mehr Glück empfinden können. Sie fühlen sich dadurch auch optimistischer, stärker und selbstbewusster.

Doch warum ist das so?

Freundliches Handeln lässt unsere Neurotransmitter Serotonin ausschütten und uns so die Welt und auch uns selbst positiver und mit anderen Augen sehen. Glücksforscher*innen sagen: Wenn wir gut zu anderen Menschen sind, fühlen wir uns gut.

 

Auf den Spuren des Glücks

Du hast Lust, das auszuprobieren? Dann kommen hier ein paar Ideen:

  • Verstecke eine nette kleine Nachricht, so dass deine Lieben sie auf der Arbeit oder in der Schule finden.
  • Gestalte etwas Kreatives und lege es vor eine gemeinnützige Einrichtung.
  • Bringe jemandem heute eine kleine Überraschung mit.

Manchmal siehst Du die Reaktion des oder der Beglückten auch gar nicht. Das ist schade, aber allein das Wissen und das Umsetzen dieser guten Tat beschwingt deinen Tag. Versprochen 🙂

 

Glück und Gutes tun hängen eng zusammen

Gutes tun bietet sich natürlich das ganze Jahr an, aber im Dezember macht es noch mehr Freude. Und aus diesem Grund gibt es einen Adventskalender der besonderen Art. Schau gerne auf unserem Instagram Kanal vorbei @happinesstrainernetzwerk und lass dich jeden Morgen inspirieren – 24 Tage, 24 Ideen!

Falls Du das hier liest und der Advent ist vorbei: Macht nichts, schau rein. Du findest auch etwas für eine andere Jahreszeit. Wir Happiness Trainer*innen glauben fest daran, dass gute Taten ansteckend sind, weil aus guten Taten gerne weitere folgen. Probiere es gerne einmal aus und erhelle so den Raum eines anderen Menschen – von Herz zu Herz.

In diesem Sinne eine glückliche Vorweihnachtszeit!

 

Zu Nicole Müller

Nicole engagiert sich für mehr Dankbarkeit und Wertschätzung in der Welt. Sie unterstützt Menschen und Unternehmen als Rednerin mit ihrer Keynote zum Thema „Dankbarkeit macht glücklich“, die im Gedächtnis bleibt.

https://www.dankbarkeit-macht-gluecklich.de/

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

 

Passend zum Thema!

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz