Helfen, wenn Hilfe gebraucht wird

Jemandem in einer schwierigen Situation zu helfen, macht beide Seiten glücklich. Gigi, Michael und Jacqueline zeigen uns wie.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

zusammengetragen von Gina DiChiaro Dodd

Die 6-jährige Jacqueline aus Virginia in den USA zeigt den Smiley, den sie gemalt hat, um jemanden glücklich zu machen.

Little Lady

Gigi aus Cranston, Rhode Island, USA:

Gigis täglicher Spazierweg

Mein Name ist Gigi. Ich gehe jeden Morgen in meiner Nachbarschaft spazieren, und eines Tages kam ich an dem Haus vorbei, in dem eine ältere Frau wohnt. Jeden Morgen kommt sie heraus, winkt mir zu und geht dann wieder ins Haus. Gelegentlich spricht sie mit mir und spricht mich mit meinem Namen an. Mein Name, der ihr vertraut sein muss. Eines Morgens, als ich meinen Spaziergang begann, sah ich sie, wie sie versuchte, eine Hauptstraße zu überqueren. Ich näherte mich ihr, nahm sie sanft am Arm und begleitete sie zurück zu ihrem Haus. Bevor ich ging, vergewisserte ich mich, dass sie sicher war. Ich rief nicht die Polizei an, da ich nicht wollte, dass sie sich unwohl fühlt oder denkt, sie hätte etwas Falsches getan oder Unruhe gestiftet. Ihre Familie war sehr dankbar, und ich war froh, ihr geholfen zu haben.

 

Zusammen sind wir stärker

Michael aus Scituate, Rhode Island, USA:

„Für meinen Sohn Domenic und mich hat das Angeln oberste Priorität. Wir verbringen so viel Freizeit wie möglich auf den Docks in Galilee RI, auf dem Boot meines Schwiegervaters oder in den örtlichen Seen, um Streifenbarsche, Thunfische, Zander, Forellen usw. zu fangen. Es ist eine echte Leidenschaft, die wir beide teilen, und die gemeinsame Zeit ist unbezahlbar. Ich gebe zu, dass Domenic in der Regel die größten Fische fängt. Er hat eine unglaubliche Begabung und es ist fantastisch, das zu beobachten.
Letzte Woche waren wir an einem unserer Lieblingsplätze in Narragansett, RI, und hatten einen tollen Tag, als wir einen alten Mann bemerkten, der sich abmühte, sein Boot allein auf seinen Anhänger zu hieven. Wir eilten zu ihm, um ihm zu helfen und zu dritt fiel uns die Sache viel leichter. Der Mann war sehr dankbar, und ich konnte nicht glauben, wie gut ich mich dabei fühlte. Und ich weiß, dass es meinem Sohn genauso ging. Wir waren auf Fischfang, aber wir nutzten die Gelegenheit, jemandem zu helfen, der uns brauchte.“

 

„Heute habe ich jemanden glücklich gemacht, indem ich ihm eine Zeichnung geschenkt habe!“

Jacqueline, 6 Jahre alt, aus Virginia, USA:

Jacquelines Mutter bat ihre Tochter, ihr zu erzählen, wenn sie etwas Nettes für jemanden getan habe. So könnte ihre Tante Gina – die Gründerin von Make Someone Happy – ihre Geschichte erzählen, um andere Menschen zu inspirieren, ebenfalls etwas Nettes zu tun.

Sie zeichnete dieses hübsche Smiley-Gesicht, das einen Kuss verteilt, und sagte dazu: „Heute habe ich jemanden glücklich gemacht, indem ich ihm eine Zeichnung geschenkt habe!“

Ich wette, ihr lächelt jetzt auch … Es sind eben die kleinen Gesten… 🙂

 

 

 

Make Someone Happy! Macht mit, bringt euch mit ein! Eure Ideen begeistern auch andere!

Und so geht’s: Wir sammeln Make Someone Happy-Tropfen in Form von kleinen Begebenheiten, in denen ihr anderen bereits mit einer kleinen Geste eine Freude machen konntet. Schickt uns eure Geschichte zu – geschrieben, gesprochen oder auch gefilmt! Und erzählt uns gerne auch, welche Wirkung das auf euch hatte (die ist nämlich nicht zu unterschätzen :-))!

 

Mehr zu Make Someone Happy!

https://www.makesomeonehappycompany.com/

https://www.instagram.com/makesomeonehappycompany

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Wie „Make Someone Happy“ begann und Fahrt aufnimmt!

Ein Tropfen nach dem anderen führt zu einem Ozean

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.