Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Ordnung schaffen wollen heißt erst einmal, überlegen: Was brauche ich und was nicht? Autorin Monica Leed stellt in ihrem neuen Buch hilfreiche Fragen dazu.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Isolde Hilt

Es gibt Wohnungen, da fragst du dich: Wie schaffen Leute es bloß, alles so clean, so aufgeräumt zu halten? Dann gibt es Behausungen im fröhlichen Chaos, für die nicht jede*r geschaffen ist. Ein gemütliches Zuhause, das heimelig und ausgewogen wirkt, scheint eine Kunst für sich zu sein. Welcher Wohnungstyp man auch immer ist, so ganz ohne Ordnung geht es nicht, will man sich zurechtfinden und auch wohlfühlen. In dem Buch „Simply Spaced. Ordnung schaffen für ein befreites Leben” geht Autorin Monica Leed systematisch alle möglichen Lebensbereiche durch: Küche, Schlaf- und Kinderzimmer, Lager- und Abstellräume, selbst das heimische Büro bleibt nicht außen vor. Zahlreiche Arbeitsblätter und Fragen helfen dabei, nicht hilflos vor einer manchmal gar nicht so einfachen Aufgabe zu kapitulieren.

 

Ich glaube, wenn man einmal angefangen hat, auszumisten, auszusortieren, sich von Dingen zu trennen, die so etwas von vergangen sind, könnte es schon sein, dass am Schluss nur noch wenig übrigbleibt. Auf jeden Fall tut eine größere Aufräum-Aktion zwischendurch richtig gut. Monica Leed ermuntert dazu, sich mit seinem Zuhause einen Ruhepol in einer hektischen, reizüberfluteten Welt zu schaffen. „Wenn wir uns überlegen, wie viel Zeit wir zu Hause verbringen, wird uns klar, wie wichtig die eigenen vier Wände für unser Wohlbefinden sind. Ist die Wohnung aus dem Gleichgewicht, kann sie uns auslaugen. Ist alles harmonisch, wird sie zur Energiequelle …“ Mit dem Buch möchte die Art-Direktorin, professionelle Aufräumerin und Gründerin von Simply Spaced LCC, einer Aufräumagentur in Los Angeles, drei Dinge unterstützen: Ruhe, Ordnung und Inspiration.

 

Ausmisten: Beispiel Kleiderschrank

Eine Liste wie die der 15 Dinge, die bestimmt niemand vermisst, macht Lust, gleich einmal anzufangen. Darunter finden sich abgenutzte Gürtel, einsame Socken, kaputter Modeschmuck, ungeliebte Kleidergeschenke, unbequeme, schlecht sitzende Kleidung und Schuhe. Hat man die erste Aktion wie den Kleiderschrank gut bewältigt, ist die Motivation für die nächste Entrümpelungsaktion sicher schon größer. Man muss ja nicht gleich die ganze Wohnung auf den Kopf stellen.

 

Ordnung schaffen in Küche und Abstellräumen

Monica Leed ist Ästhetin. Einer ihrer Lieblingstipps für eine ordentliche Küche ist Umfüllen. Haferflocken, Mehl, Nüsse oder auch Spülmittel raus aus der Verpackung und in Gläser geben. „Das ist gesünder als Plastik und du weißt immer, wie es um deine Vorräte bestellt ist.“

Auch Regale in Abstellräumen folgen einer bestimmten Systematik: Dunkle, schwere Gegenstände finden sich in den unteren Flächen wider, transparente und leichtere Dinge machen sich weiter oben besser.

 

Leichter arbeiten im heimischen Büro

Manche Menschen sagen ja, all das, was auf ihrem Schreibtisch herumliege, sei ein Zeichen von Kreativität. Autorin Monica Leeds Leitsatz hingegen lautet: Ordnung auf dem Tisch, Ordnung im Kopf. Ein Büro zuhause ist oft eine besonders große Herausforderung, weil das Zimmer zugleich oft noch gerne als Gästezimmer oder anderer Aufenthaltsraum genutzt wird. Wie sich das heimische Büro strukturieren lässt, so dass man hier gut arbeiten und auch leben kann, ist in Kapitel 8 beschrieben. Der erste Tipp, bevor man seinen Arbeitsplatz zuhause angeht, lautet: Computer aus- und Handy auf Flugmodus schalten.

 

Aufräumen und sich von überflüssigen Dingen trennen

Der Ratgeber „Simply Spaced“ leistet da wertvolle Hilfe. Jeder Raum stellt eine*n, entsprechend seiner Nutzung, vor bestimmte Herausforderungen. Monica Leed kennt sich als professioneller Ordnungscoach sehr gut aus. Ausmisten, recyceln oder spenden sorgt, so ihre Erfahrung, nicht nur für mehr Einfachheit. Seine Wohnung in Angriff nehmen, schafft auch ein neues Bewusstsein für den eigenen Besitz und führt zu mehr Zufriedenheit. Und noch einen Vorteil bringt eine größere Aufräum-Aktion mit sich: Mit guter Organisation lassen sich Räume und Platz optimieren und maximal nutzen. Fotos und etliche Stylingtipps runden den Ratgeber, erschienen im Knesebeck Verlag, ab.

 

 

Ordnung schaffen ist ihre große Leidenschaft, auch im Beruf!

 Monica Leed ist professioneller Ordnungscoach und Gründerin von Simply Spaced einem Service-Unternehmen für professionelle Aufräumhilfe. Sie hilft ihren Kund*innen, ihr Zuhause bewusst zu gestalten und so mehr Ausgeglichenheit in ihr Leben zu bringen.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema „Wohnen“!

 

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz