Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

So einfach geht's! Tipps zu insektenfreundlichen Pflanzen für Blumenkasten oder -kübel auf Balkon und Fensterbrett

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

Tipps von Rita Fürst, Floristin

Bienen lieben Schnittlauchblüten.

„Insekten sind die artenreichste Gruppe aller Lebewesen: Sie stellen über 70 Prozent der Tierarten weltweit“, führt das Bundesamt für Naturschutz aus. Insekten bilden die Grundlage eines komplexen Nahrungsnetzes. Sie dienen nicht nur vielen anderen Tieren als Nahrung, sondern sind auch für uns Menschen wichtig: Insekten bestäuben Blüten, befördern den Nährstoffkreislauf, bilden Humus und tragen wesentlich zur Reinigung von Gewässern bei.

Was können wir tun, um den besorgniserregenden Rückgang verschiedener Insektenarten zu stoppen? Eine ganze Menge, selbst wenn man keinen Garten oder kein Grundstück hat. Rita Fürst gibt wertvolle Tipps, wie man Balkon oder auch Fensterbrett insektenfreundlich gestalten kann.

 

Die wichtigsten Tipps für insektenfreundliche Pflanzen im Blumenkasten

 

  1. Mit der richtigen Erde, regelmäßigem Gießen und dem passenden Ort können Samen bereits nach 5 Tagen aufgehen.

    Eine schnelle und unkomplizierte Variante ist ein Kasten mit einjährigen, einheimischen Blühpflanzen. Säe Ringelblumen, Kornblumen, Echte Kamille, Tagetes und Klatschmohn. Schon hast du eine bunte, sonnenliebende Mischung in Gelb-Orange, Blau, Weiß und Rot.

 

  1. Verwende sogenannte Aussaat- oder Anzuchterde. Diese eignet sich besser als die übliche nährstoffreiche Balkonblumenerde.

 

  1. Reizvoll ist auch ein gemischter Kräuterkasten. Hier bietet sich jetzt im Frühjahr die Kräutervielfalt verschiedener Gärtner*innen auf den Wochenmärkten an. Kaufe zum Beispiel Schnittlauch, Petersilie, Koriander, Lavendel, Thymian oder Oregano als    vorgezogene Pflanzen, so hast du schneller sichtbare Ergebnisse. Nebenbei gesagt taucht dann allerdings leicht ein Interessenskonflikt auf: Küchenkräuter werden VOR der Blüte geerntet. Wer schon einmal versucht hat, blühende Schnittlauchstiele in der Küche zu verwenden, weiß, dass sie – hart und   verholzt – kaum zu verwenden sind. Bienen dagegen lieben Schnittlauchblüten! Vielleicht die Hälfte für die Bienen stehen lassen 😉

 

  1. Im Handel findest du mittlerweile ein Riesenangebot an bunten Samenpäckchen mit unterschiedlichen Blumensamenmischungen. Am besten die Hinweise auf der Samenpackung genau durchlesen, um die geeignete Mischung zu finden. Ist zum Beispiel eine Samenmischung für Blumenkästen geeignet, findet sich darauf ein entsprechender Hinweis.

 

  1. Bei der Auswahl der Samen bedenken, ob der Kasten mehr in der Sonne oder im Schatten stehen wird. Dementsprechend eine sonnen- oder schattenverträgliche Mischung auswählen.

 

  1. Wichtig ist schließlich noch die Pflanzenhöhe: Für den Kasten empfiehlt sich eine Blumenhöhe von 30 bis 40 Zentimeter. Die Samen entsprechend der Hinweise auf der Packung ausbringen und vor allem in den ersten Wochen sorgfältig bewässern. Nicht austrocknen lassen, sonst keimen die Samen nicht! Aber auch nicht überschwemmen, deshalb Vorsicht bei Regen. Wichtig ist auch, bei den Kästen auf Abzugslöcher zu achten.

 

Ich wünsche viel Freude mit den Blumen und Insekten!

 

Rita Fürst

Floristin, Inhaberin von DONA FLOR

www.blumendonaflor.de

 

 

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema!

Tipps für Leute mit Garten

 

Wissenswertes zu Insekten und wie es um sie bestellt ist 

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz