Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Fotografieren mit der Drohne zeigt die Welt noch einmal in einer Schönheit, wie wir sie nicht oft zu sehen bekommen. Die Bilder von Sylvia Knittel belegen das eindrucksvoll.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

Sylvia Knittel, Gastautorin

Fjord am Icecap in Ostgrönland

Die Welt von oben fand ich schon immer ganz besonders. Was für interessante Perspektiven, Muster und Formen! Wann möglich, klebte ich mit der Nase am Flugzeugfenster und schaute hinab. Als Landschafts- und Gartenfotografin bin ich immer offen für einen neuen Blick auf unsere wunderschöne Welt. So musste es irgendwann eine Drohne sein.

Eisberg in einem Fjord in Ostgrönland

Fotografieren mit der Drohne will gelernt sein

Allerdings funktionierte nicht alles so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Einfach in die Luft und losknipsen kann man machen, führt aber zu nichts. Wo ich von unten spannungsreiche Motive vermutet hatte, kamen langweilige Bilder heraus. Wo ich kein Motiv ausgemacht hätte, entstanden plötzlich Strukturen und interessante Lichtkonstellationen vor meinen Augen. Das weckte meine Neugier noch mehr und reizte mich, mir diese Welt zu erschließen.

Die Drohne bringt eine weitere Dimension in die Fotografie und auch ins Filmen. In vielerlei Hinsicht habe ich damit eine andere Art der Fotografie erlernt, sind doch die Perspektiven von oben nur mit viel Übung von unten zu bewerten – Ernüchterung und wundervolle Überraschungen inklusive. Manchmal hilft es mir, nur ein klein bisschen höher zu schweben, weil mir für das perfekte Bild einfach der entscheidende Meter nach oben fehlt. Manchmal fliege ich weiter oder anders für den richtigen Winkel – alles eine Frage der Übung.

 

Es müssen nicht unbedingt ferne Ziele sein …

Dramatische Felsen am Alpstein

Sonnenuntergang am Alpstein

Die Neugier treibt mich morgens früh aus dem Bett für das richtige Licht und die Ruhe beim Fotografieren, ob von oben oder ganz normal. Wenn ich dann draußen in der Natur stehe, oft nach einem Marsch im Dunkeln mit der Stirnlampe an die richtige Stelle, weiß ich, dass es ganz genau so sein soll.

Schloss Lichtenstein am Rande der Schwäbischen Alb an einem Wintermorgen

Ein Traum-Morgen an der Lahn

Dabei müssen es nicht immer ferne Ziele wie Grönland sein, auch wenn dieser Insel mein Herz gehört. In Europa ist es auch schön. Mir macht Fotografieren von oben Freude: bei der Überlegung, wo ich fliege, beim Entwickeln des Motivs, in der Situation vor Ort, beim Fliegen mit der Drohne selbst und hinterher am fertigen Bild. Es war und ist ein spannendes Abenteuer, die Welt von oben zu erleben!

Lost Lake und Mt. Hood in Oregon, USA

 

Sylvia Knittel

Die Natur fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Was sie mir an den unerwartetsten Stellen vor Augen, Ohren und Nase zaubert, darüber kann ich jeden Tag auf’s Neue staunen. Zur Freude an der Natur kommt die vor wenigen Jahren wieder entdeckte Lust am Fotografieren. Das Herumstreifen draußen ist für mich das Lebenselixir, hier bin ich glücklich. Und das teile ich via Fotografie gerne mit anderen Menschen. Im Hauptberuf arbeite ich seit über 25 Jahren in der Unternehmenskommunikation, was mich auch kreativ fordert und mich stetig voran bringt.

(www.sylviaknittel.de)

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Und das ist eure Rubrik 🙂

Für eine bessere Welt!

Interessante Strukturen mit Raureif

Was bedeutet es, wenn wir uns für Klima- und Umweltschutz, für alle Lebewesen einsetzen? Wir finden, das soll ein Gesicht bekommen. Hier auf unserem Portal goodnews-for-you.de möchten wir deshalb anhand von euren Bildern, Gedanken, Ideen, Geschichten zeigen, wie schön unser Planet ist – gerne aus der ganzen Welt! Wir wollen möglichst vielen Menschen nahebringen, warum sich alle Anstrengungen lohnen, sich für diese unsere Welt einzusetzen. Sendet uns euren Input zu – in Form von Bildern, Podcasts, Videos, Gedichten… Was immer euch in den Sinn kommt. Herzlichen Dank!

 

Weitere Beiträge „Für eine bessere Welt!“

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz