Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

3 Tipps, um seine Freizeit mit anderen lieben Menschen einmal anders zu gestalten.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Isolde Hilt

Tipp 1: Sieben Wochen ohne Pessimismus

Eines muss man dieser Aktion lassen: Sie trifft immer den Nerv der Zeit!

Am Aschermittwoch, den 26. Februar 2020, startet wieder die Fastenaktion der evangelischen Kirche 7 Wochen ohne. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus.“

Angst besiegt man am ehesten, indem man sich ihr stellt. Die evangelische Fastenaktion will dazu ermutigen, Zukunftsängste und Misstrauen zu bezwingen. Sie will dabei helfen zu erkennen, wie viel Kraft, Mut und Glaube trotz aller Widrigkeiten in uns stecken. „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“ soll über die Fastenzeit hinauswirken.

Die Aktion, die jedes Jahr unter einem anderen Motto steht, gibt es bereits seit 35 Jahren. Sie lädt dazu ein, spirituell aufzutanken und neue Lebensorientierung zu finden. Millionen Menschen in ganz Deutschland lassen sich darauf ein: für sich allein, in der Familie oder auch in Fastengruppen.

Eine gute Gelegenheit, in sich zu gehen, sich mit Mitmenschen auseinanderzusetzen und Dinge, die einem wichtig sind, neu anzugehen.

Weitere Infos sowie Materialien finden sich unter: www.7-wochen-ohne.de

Möglichkeiten zum Austausch gibt es auch hier:

www.facebook.com/7wochenohne und www.instagram.com/7wochenohne

 

Tipp 2: „Erzähl mir mehr.“ Das Familienspiel

„Schau zu der Person rechts von dir. Teile etwas, was diese Person in letzter Zeit für dich getan hat und für das du sie bewunderst.“ „Für was, glaubst du, mögen dich deine Familienmitglieder?“

Zwei Fragen eines Spiels von Vertellis (das bedeutet im Niederländischen „Erzähl mir mehr“), das Beziehungen zu Menschen, die einem wichtig sind, stärken will. Für die Familien-Edition haben 150 Expert*innen und viele Fans zusammengearbeitet. „Mit diesem Spiel wollen wir anregende Gespräche und Zuneigung innerhalb von Familien fördern.“

Wir haben es selbst getestet: Da bleibt man gerne einmal länger offline. Mehr Infos gibt es hier: https://vertellis.de/

 

Tipp 3: Auf zum Rudelsingen!

Was für eine Wortkreation! Da will man schon gerne wissen, was denn da dahintersteckt. Das Rudelsingen findet mittlerweile in über 100 Städten in Deutschland statt. 10 Teams erstellen immer wieder neue Programme und erfüllen jeden Liederwunsch. Gespielt werden Hits von A bis Z und alle singen mit.  Zwei bis drei Musiker*innen mit Klavier, Gitarre und weiteren Instrumenten begleiten das Publikum. Die Liedtexte werden auf eine Leinwand projiziert. Wieviel Spaß und Freude es macht, mit anderen zu singen – quer durch alle Generationen –, zeigen Mitschnitte von 2018.

Auf ein baldiges Rudeltreffen in dieser Woche dürfen sich Stuttgart, Mainz, Münster, Nürnberg, Hagen, Billerbeck, Herne, Bad Laasphe, Stuhr und Düsseldorf freuen. Alle Termine sind unter https://rudelsingen.de zu finden.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema!

Im letzten Jahr lautete das Motto „7 Wochen ohne Lügen“. Ein Interview mit Arnd Brummer, Geschäftsführer der Fastenaktion „7 Wochen ohne …“ und geschäftsführender Herausgeber des evangelischen Magazins chrismon, beleuchtet das Anliegen dieser Fastenaktion näher.

Vertellis aus den Niederlanden hat sich mit außergewöhnlichen Kartenspielen einen Namen gemacht. Mit ihrem Anliegen, durch Spielen im wirklichen Leben Beziehungen zu stärken, treffen sie einen wichtigen Nerv. Hier ein Interview mit Raphael Gall.

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz