Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hampley-Gründer Marvin Herbert: "Die Herstellung mit Hanf ist umweltschonend und nachhaltig."

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

von Florian Roithmeier

Ein Rucksack aus Hanf? Das Modelabel Hampley aus Frankfurt am Main stellt einen solchen her. Initiator Marvin Herbert und sein Team sagen: Die Herstellung mit Hanf ist umweltschonend und nachhaltig. Bis Ende Oktober läuft das Crowdfunding für das aktuelle Modell.

Hinter dem Start-up Hampley aus Frankfurt am Main stecken Initiator Marvin Herbert und sein Team. „Wir bringen alle unterschiedliches Know-how mit. Das zeichnet uns aus“, erklärt Herbert. Er und sein Team waren auf der Suche nach Alternativen zu herkömmlichen Materialien, da diese ihrer Ansicht nach eine Umweltbelastung darstellen. 2016 sind sie dann auf Hanf gestoßen. Die Idee, daraus einen robusten Rucksack herzustellen, war geboren.

Warum ist Hanf besser als anderes Material?

Das Team von Hampley um Gründer Marvin Herbert (Mitte).

„Weil man seine Fasern besonders umweltfreundlich gewinnen kann und es auch nach dem Gebrauch keine Belastung für die Umwelt darstellt“, erklärt Marvin Herbert. Nach Angaben von Hampley braucht man für die Herstellung von einem Kilogramm reiner Hanffaser nur etwa ein Drittel so viel Wasser, wie man für Baumwolle brauchen würde. Ferner kommen weder Unkraut- noch Schädlingsbekämpfungsmittel zum Einsatz. Somit sind auch die Feldarbeiter*innen vor giftigen Chemikalien geschützt.

Derzeit wird der Rucksack komplett in China hergestellt. Im Gespräch mit good news for you erklärt Marvin Herbert, warum: „Damit unsere Produktion möglichst nachhaltig ist, müssen Stoff- und Rucksackherstellung in einem Land sein. Wir versuchen laufend, einen effizienten Standort in Europa zu finden. Derzeit ist China aber noch die beste Option. Herstellung in China verbinden viele mit einem negativen Image. Dabei hat sich das in den letzten Jahren stark verändert. Die Arbeitsbedingungen sind fair. Wir stehen mit unseren Lieferanten diesbezüglich ständig in Kontakt.“

Der Rucksack „Hampley Rush“

Sieben Monate hat das Team von Hampley am aktuellen Modell des Rucksacks „Hampley Rush“ gearbeitet. Er ist 38,5 x 30 x 11 Zentimeter groß, fasst 13 Liter, ist wasserfest, robust und hat ein Laptopfach.

Der Rucksack ist ab Anfang 2020 in vier Farben erhältlich und soll 69 Euro kosten. „Uns ist es wichtig, dass unser Rucksack preislich für jedermann erschwinglich bleibt“, so Herbert.

Man kann Hampley dabei unterstützen, den Rucksack aus Hanf auf den Markt zu bringen: Auf der Plattform Kickstarter läuft derzeit eine Crowdfunding-Kampagne.

 

Mehr zu Hampley und dem Rucksack aus Hanf gibt es auf www.hampley.com.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Schon gewusst? Hanf ist gut fürs Hirn:

Auch interessant: Ein Rucksack aus Ozeanmüll

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz