Space-Eye bittet um Hilfe bei Weihnachtsaktion!

Der Verein Space-Eye e. V. sammelt Geld für 1.500 Essenspakete für Einzelpersonen und Familien, um die Not wenigstens im Winter zu lindern.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Kristin Frauenhoffer

In den griechischen Flüchtlingslagern in Athen leben rund 6.000 Menschen ohne ausreichende Nahrungsversorgung, weil sie nicht registriert sind. Unter ihnen sind viele Familien. Sie müssen sich das Essen mit den offiziell anerkannten Flüchtlingen teilen. Unterernährung ist die Folge.

Der Regensburger Verein Space-Eye sammelt in seiner diesjährigen Weihnachtsaktion Geld für 1.500 Essenspakete für Einzelpersonen und Familien. „Wir möchten die Not im Winter ein wenig lindern und die Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen“, bittet Vorstand und Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer um Mithilfe. Dafür haben die Initiator*innen drei Pakete aus dem Angebot verschiedener griechischer Geschäfte zusammengestellt. Freiwillige Helferinnen und Helfer kaufen die Waren vor Ort, um Transportkosten zu sparen und den örtlichen Handel zu unterstützen. Anschließend verteilen sie die Lebensmittel an die Bedürftigen.

Es gibt Pakete für 22, 40 und 90 Euro, die an Familien oder Einzelpersonen verteilt werden. „Bitte helft mit, dass die Menschen wenigstens etwas Würde in der Weihnachtszeit erfahren“, heißt es auf der Space-Eye-Webseite.

Hier die Nachricht des Space-Eye Gründers Michael Buschheuer:

Alles über die Spendenaktion erfahrt Ihr hier.

Über Space-Eye

Space-Eye ist ein gemeinnütziger Verein, den Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer im November 2018 ins Leben rief. Eines der Ziele des Vereins ist das Aufspüren von Schiffen und Schiffbrüchigen im Mittelmeer mit Hilfe von Satelliten- und Drohnenbildern. So können diese sicherer und effizienter gerettet werden. Dazu arbeitet Space-Eye unter anderem mit der Initiative „Searchwing“ der Hochschule Augsburg zusammen, um die Entwicklung einer SAR-Drohne zu unterstützen.
Weitere Projekte des Vereins ist die akute Nothilfe für Menschen auf der Flucht und in Krisengebieten wie zum Beispiel in den Flüchtlingscamps auf den griechischen Inseln oder im bosnischen Bíhac. Space-Eye betreibt weiterhin Housing-Projekte für obdachlose Geflüchtete in Griechenland. Der Verein engagiert sich außerdem in der Seenotrettung mit dem Schnellboot „Nomad“ auf Lesbos.

Mehr zum Verein und seinen Projekten, in denen man sich engagieren kann, findet ihr hier.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Mehr zu Space-Eye:

Space-Eye: Seenotrettung aus dem All

Space-Eye unterstützt Geflüchtete von Moria

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.