Startups for Tomorrow:
Bewegung für nachhaltigeres Leben und Wirtschaften

Zehn Start-ups haben sich in einem Verein zusammengeschlossen, um sich für mehr Nachhaltigkeit einzusetzen.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Florian Roithmeier

Die Gründungsmitlieder von Startups for Tomorrow e. V.

Umweltschonend und nachhaltig zu leben, ist für viele ein Gebot der Stunde. Auch in der Geschäftswelt machen sich immer mehr Unternehmen und Start-ups bemerkbar, die sich für eine bessere, nachhaltigere Welt einsetzen. „Startups for Tomorrow e. V.“ ist ein Netzwerk genau solcher Start-ups. In dem Verein mit Sitz in München haben sich zehn Unternehmen zusammengeschlossen, die ein gemeinsames Ziel haben: „nachhaltige Produkte zum neuen Mainstream zu machen und zusammen laut sein“.

Zum Netzwerk von „Startups for Tomorrow“ gehören folgende Start-ups:

  • happybrush (nachhaltige Mundpflege)
  • GREENFORCE (Fleisch-, Milch- und Ei-Alternativen)
  • the nu company (besondere Schokoriegel)
  • soulbottles (nachhaltige Trinkflaschen)
  • the female company (Bio-Periodenprodukte)
  • Got Bag (Rucksack aus Meeresplastik)
  • Junglück (natürliche Kosmetik)
  • erlich textil (fair produzierte Textilien)
  • etepetete (Bio-Gemüse und -Obst)
  • everdrop (plastikfreie Haushaltsprodukte).

 

„Let’s make green the new normal“

Startups for Tomorrow bei einem Cleanup.

„Gemeinsam mit gleichgesinnten, grünen Startups kämpfen wir für faire Lieferketten, Plastikvermeidung und umweltbewusstes Wirtschaften. Wir bündeln unsere Kräfte, um gemeinsam Großes zu bewegen und zu zeigen, was für eine enorme Power in grünen Geschäftsmodellen steckt. So entstehen Projekte, Events und Petitionen – alle unter der Prämisse, den Wandel zu einer nachhaltigen, fairen und sozialen Gesellschaft voranzutreiben“, heißt es auf der Homepage von Startups vor Tomorrow. „Let’s make green the new normal“ – also „Machen wir Grün zur neuen Normalität“ – so die Vision von Startups for Tomorrow.

Anuschka Henn, Projektmanagerin bei Startups for Tomorrow e. V., konkretisiert im Gespräch mit good news for you, was der Verein genau macht: „Wir gehen gemeinsam auf die Straße und kämpfen für Klimagerechtigkeit bei Klimastreiks, wir organisieren Cleanups, um unsere Erde vom Müll zu befreien und wir rufen unsere Community zur Plastikvermeidung u. v. m. auf. Wir möchten für einen nachhaltigen Konsum sensibilisieren.

Im Tagesgeschäft verbinden wir uns über einen digitales Arbeitsraum und tauschen uns in verschiedenen Arbeitskreisen aus. Themen sind zum Beispiel Lieferkette, Logistik und Marketing.“

 

good news for you verlost eine Impact Box!

Als „Starterpaket“ für ein nachhaltigeres Leben bietet Startups for Tomorrow in seinem Online-Shop eine „Impact Box“, eine Art Adventskalender (der aber auch im Frühjahr oder Sommer verschenkt werden kann) mit 24 nachhaltigen Produkten im Wert von über 200 Euro an.

Eine solche Impact Box könnt ihr gewinnen! Die Produkte stammen von an Startups for Tomorrow beteiligten Unternehmen. Was euch genau erwartet und wie ihr die Impact Box auch später noch nützlich verwenden könnt, erfahrt ihr hier.

Um teilzunehmen, sendet uns bitte bis einschließlich 24. April 2022 eine E-Mail an toitoitoi@goodnews-for-you.de, Stichwort „Impact Box“ und sagt uns, was ihr tut, um ein umweltbewusstes und nachhaltiges Leben zu führen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir drücken fest die Daumen!

Herzlichen Dank an Startups for Tomorrow, die uns diesen Preis zur Verfügung stellen!

 

Mehr zu Startups for Tomorrow und den beteiligten Start-ups findest du auf www.startupsfortomorrow.de, auf Facebook und Instagram.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Unsere Berichte zu Got Bag und Etepetete:

Brillen und Rucksäcke aus Ozeanmüll

Etepetete – das Unternehmen, das Gemüse rettet

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.