good news english!

Thomas Ratjen:
Fotoprojekt mit geflüchteten Menschen zum Thema Würde

Jeder Mensch ist schön in seiner Einzigartigkeit. Der Fotograf Thomas Ratjen porträtiert geflüchtete Menschen in seinem Studio.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Kristin Frauenhoffer

Im Jahr 2023 stellten mehr als 220.000 Menschen in Deutschland einen Antrag auf Asyl. Etwa 3 Millionen Schutzsuchende leben aktuell in Deutschland. Doch was sagen diese Zahlen? Sie sind anonym und gesichtslos. Die einzelnen Menschen verschwimmen zu einer großen Masse. Es ist leichter, einer gesichtslosen Masse zu sagen, „Wir wollen euch hier nicht“, wie es gerade vermehrt passiert. Dabei hat jeder Mensch ein Gesicht, eine Geschichte, eine Würde.

Das Projekt „Dignity – Dignité – Würde“ des freiberuflichen Fotografen Thomas Ratjen zeigt geflüchtete Menschen so, wie sie sich gern zeigen möchten. Er lädt sie zu sich ins Studio ein und macht wunderschöne, würdevolle und ästhetische Aufnahmen von ihnen. Damit möchte er sie in ihrer Einzigartigkeit präsentieren – als Menschen wie du und ich. Denn jeder Mensch ist einzigartig …

 

Thomas Ratjen

„In meinem Fotoprojekt „Dignity – Dignité – Würde“ porträtiere ich geflüchtete Menschen in klassischen Studioporträts. Ich verstehe diese Bilder als eine Verbeugung vor Lebenskraft, Schönheit und Einzigartigkeit der Menschen. Auf der Flucht gehen oft Bewußtsein und Gefühl für die eigenen Stärken und den eigenen Wert verloren. Die Porträts wollen ihren Teil dazu beitragen, diesen Blick wieder ein wenig zu öffnen und den jeweils eigenen Ausdruck von Würde widerspiegeln, den jede*r in sich trägt.“

Einige der Bilder hat er für good news for you zusammengestellt:

Jede*r der Portraitierten erhält eine Online-Galerie bearbeiteter Bilder, die in sozialen Netzwerken geteilt bzw. an Angehörige in der Heimat geschickt werden können, dazu Fotoausdrucke.

Das Portraitprojekt ist nach wie vor offen und wächst weiter! Interessierte Einzelpersonen oder Organisationen, die mit geflüchteten Menschen arbeiten, können sich an Thomas Ratjen wenden, um am Projekt teilzunehmen. Kontakt: www.ratjenphoto.com

Thomas Ratjen, Jahrgang 1968, lebt als freier Fotograf in Regensburg und Landshut. Für die Hilfsorganisation „Space-Eye“ reiste er an EU-Außengrenzen. In zahlreichen Fotoarbeiten behandelt er das Thema „Menschen auf der Flucht“.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema!

Glück kennt keine Behinderung – ein einzigartiges Fotoprojekt

„Du bist schön und etwas ganz Besonderes.“

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.

Geschenk

Verschenke ein Abonnement über Steady.

Jeden Sonntag neu!

Das good news telegram

mit Nachrichten, die gut tun!

In diesem Monat kannst du 2 tolle Bücher im Doppelpack aus dem Knesebeck Verlag gewinnen!

Jetzt kostenlos erhalten!