UpdateDeutschland, das Zukunftslabor

Die Aktion möchte die Schwarmintelligenz der Bürger*innen bündeln und so aktuelle gesellschaftliche Probleme lösen.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Florian Roithmeier

Die aktuelle Pandemie hat neben ihren negativen Seiten auch gezeigt, dass man mit Kreativität und klugen Ideen viel Postives bewirken kann. Diese und andere neue Ideen, die zu einer besseren Welt beitragen können, sollen jetzt gebündelt werden. Bürger*innen, Verwaltung, Gründer*innen, digitale Entwickler*innen und alle anderen Mitwirkungswilligen sind aufgerufen, bei „UpdateDeutschland“ mitzumachen, dem Zukunfts-Entwicklungslabor.

Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts, das die Aktion als Schirmherr unterstützt, findet: „UpdateDeutschland bietet die Chance für eine echte digitale Bewegung. Wir wollen die Schwarmintelligenz unserer Bürger*innen nutzen, um einen digitalen Sprung nach vorne zu machen.“ Zahlreiche Bundesländer und große Organisationen unterstützen die Aktion.

Themen, zu denen man Ideen einbringen kann, sind zum Beispiel: Wie erreichen wir Chancengleichheit beim digitalen Lernen? Wie stärken wir die Pflege? Wie sichern wir die Lebensgrundlagen für die kommenden Generationen? Insgesamt gibt es sechs Themenfelder:

• Antidiskriminierung, Demokratie und Engagement
• Bildung, lebenslanges Lernen und neue Arbeit
• digitaler Staat und digitaler Verbraucherschutz
• Gesundheit und mentales Wohlbefinden
• klimaneutrale, lebenswerte Zukunft
• Stadt- und Landleben

Beispiele für Fragestellungen, zu denen kreative Lösungen gesucht werden

Beteiligen kann man sich auf zwei Arten. Entweder, indem man eine Herausforderung in Form einer „Wie können wir…?“-Frage einreicht, also sozusagen ein Problem formuliert, das es zu lösen gilt, oder als „Problemlöser*in“.

Der 48-Stunden-Sprint

Vom 19. bis 21. März 2021 gibt es den digitalen „48-Stunden-Sprint“. Das ist ein öffentlicher Match- und Hackathon, bei dem alle eingereichten Herausforderungen und Lösungen zusammengebracht werden. Alle Beteiligten treffen sich digital („Matching“) und arbeiten an neuen oder bestehenden Lösungen („Hacking“).

Teilnehmen kann man an diesem 48-Stunden-Sprint als Einzelperson, als Initiative, die bereits eine Idee hat und diese weiterentwickeln will oder als Unternehmen, das mit seinen Ressourcen die Umsetzung unterstützen möchte.

Wer steckt dahinter?

UpdateDeutschland ist von ProjectTogether initiiert. ProjectTogether versteht sich als Wegbereiter für gesellschaftlichen Wandel und fördert innovative Initiativen aus Deutschland, mit denen die UN-Nachhaltigkeitsziele erreicht werden können. An der Organisation beteiligt ist auch N3xtcoder, ein Impact-Tech-Hub aus Berlin, das junge und etablierte Unternehmen dabei unterstützt, nachhaltige und soziale Lösungen zu entwickeln.

Die Kosten von UpdateDeutschland werden durch die Bertelsmann Stiftung, die Robert Bosch Stiftung GmbH und die Stiftung Mercator gedeckt.

UpdateDeutschland ist interessant für alle, die sich in wichtigen gesellschaftlichen Themen engagieren und aktiv Lösungen mitentwickeln wollen.

Mehr zu „UpdateDeutschland“ findest du auf www.updatedeutschland.org.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Auch interessant:

Das passende Ehrenamt finden mit GoVolunteer

So geht Helfen heute: letsact und #hilferegister

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.