Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Lisa Hahn-Woernle von Cleanup Network erklärt im Video-Interview, wie die Cleanup-Bewegung entstand und wie jede*r mitmachen kann.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

von Florian Roithmeier

Es gibt sie mittlerweile in vielen Orten deutschlandweit, vom kleinen Ort bis zur Großstadt: die Cleanups. Das sind engagierte Menschen, die ausschwärmen, um fremden Müll einzusammeln. Wie … fremden Müll einsammeln? Warum sollte ich genau den Müll aufheben, den andere hinterlassen haben?

Diese Frage hört Lisa Hahn-Woernle von Cleanup Network oft. Warum sie und tausende andere es dennoch tun, hat sie Florian Roithmeier im Video-Interview verraten. Außerdem erfahrt ihr, wie einfach es ist, selbst aktiv zu werden – auch ohne selbst Müll sammeln zu müssen.

Mehr zu Cleanup Network findest du unter www.cleanupnetwork.com.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Auch interessant zum Thema „Müll entsorgen“!

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz