Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

In unserer Rubrik „Lichtblicke der Woche“ stellen wir euch Interessantes, Schönes und Nützliches vor, das wir in dieser Woche entdeckt haben. Die Lichtblicke zeigen, dass es noch viel Gutes in der Welt gibt.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

zusammengestellt von Florian Roithmeier

Studentin entwickelt Konzept, aus Fischabfällen kompostierbare Folien herzustellen

Jedes Jahr fallen in Großbritannien 500.000 Tonnen Fischabfälle an, die ungenutzt vergraben oder verbrannt werden. Die Studentin Lucy Hughes hat in ihrer Abschlussarbeit ein System entwickelt, wie man die Fischabfälle ohne großen Energieeinsatz zu kompostierbarer Folie verarbeiten kann. Als „Labor“ diente dabei die Küche in ihrer Studentenwohnung. Für diese Entdeckung hat sie den James-Dyson-Award erhalten.

gefunden auf:
https://www.trendsderzukunft.de/plastikfreie-welt-in-sicht-fischabfaelle-werden-mit-wenig-energie-zu-plastiktueten/

 

Stadt Regensburg schaltet Beleuchtung früher ab

Wenn es in der bayerischen Stadt Regensburg dunkel wird, werden viele Sehenswürdigkeiten beleuchtet: zum Beispiel das Alte Rathaus oder der Dom. Bislang war die Beleuchtung bis Mitternacht (Winter) oder 1 Uhr (Sommer) eingeschaltet. Jetzt schaltet die Stadt das Licht schon früher aus: nämlich um 23 Uhr. Grund dafür ist die Lichtverschmutzung und die damit verbundenen Folgen für Menschen und Tiere. Die Stadt Regensburg setzt damit auch das Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit“ um.

gefunden auf:
https://www.regensburg.de/aktuelles/pressemitteilungen/159998/402654/regensburg-setzt-ein-zeichen-gegen-lichtverschmutzung.html

 

Verlorener Verlobungsring wiedergefunden

Jo Carter (36) aus Wales ist ein großes Missgeschick passiert: Versehentlich warf sie eine Kerze in den Müll, auf der ihr Verlobungsring steckte. Erst, als der Müll schon abgeholt war, wurde ihr klar, was passiert war. Tags darauf kam Jos Verlobter Hubby zur Mülldeponie, um den Ring zu suchen. Zwei Mitarbeiter der Deponie halfen bei der Suche mit. Über 100 Mülltüten wühlten sie durch. Nach 45 Minuten das Happy End: Hubby erkannte eine Mülltüte wieder, in der tatsächlich der Ring versteckt war. Dass die beiden Arbeiter so hilfsbereit waren, beeindruckte Jo: „Ihre Warmherzigkeit hat mich zu Tränen gerührt“, sagte sie und bedanke sich für den Einsatz mit Bier und Gutscheinen.

gefunden auf:
https://twitter.com/MonmouthshireCC/status/1183348721456680962

 

Das könnte dich auch interessieren!

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz