Die good news-Lichtblicke der Woche (KW 50)

In unserer Rubrik „Lichtblicke der Woche“ stellen wir euch Interessantes, Schönes und Nützliches vor, das wir in dieser Woche entdeckt haben. Die Lichtblicke zeigen, dass es noch viel Gutes in der Welt gibt.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

zusammengestellt von Kristin Frauenhoffer

Foto: Hans Braxmeier auf Pixabay

Ein Song, der Laune macht: „World of Joy“

„Be passionate. Yes! Be positive. Yes!“ So beginnt der Song „World of Joy“ der britischen Band To Kill a King. Ein Song, der „Ja“ sagt und uns zuruft: „Kämpft für das, was euch wichtig ist!“ Eine zweite wichtige Nachricht, die dieser Ohrwurm verbreitet: „You´ll see that your needs are just like my needs!“ „Du wirst feststellen, dass deine Bedürfnisse die gleichen sind wie meine.“

Eine tolle Nachricht, die uns klar vor Augen führt, dass wir alle gar nicht so unterschiedlich sind. Und dass es sich nicht lohnt, über bestimmte Dinge zu streiten. Denn im Grunde unseres Herzens wollen wir doch alle dasselbe: Frieden, Geborgenheit, jemanden, der uns zuhört und und annimmt, wie wir sind. Wir kommen vielleicht aus anderen Richtungen, aber unser Ziel ist oft gar nicht so weit voneinander entfernt. Das ist es, was uns dieser Song sagen möchte.

Den Songtext auf Englisch findet ihr hier.
Und eine Übersetzung ins Deutsche seht ihr unter dem Video  – zum Mitsingen und Spaß haben 🙂

Songtext auf Deutsch

Sei leidenschaftlich ja (ja!).
Sei positiv, ja (ja!).
Sei ein Rädchen der Veränderung in diesen verdrehten Zeiten
und lass dich nicht vom Gewicht dieser Aufgabe
ersticken oder entmutigen.

Jetzt, da wir etwas Gutes gefunden haben, wofür wir kämpfen,
lächle!
Wenn wir zusammen stehen
und unsere Familien nah um uns versammeln,
wenn wir zusammen stehen,
dann wirst du sehen, dass deine Bedürfnisse genau wie meine Bedürfnisse sind.
Sie sind genau wie meine Bedürfnisse.

Sei sparsam mit Wut, ja (ja!).
Sei großzügig mit deinem Lächeln, ja (ja!).
Sei tolerant, weil diese Zeiten schwierig sind.
Und hör nicht auf, zuzuhören.
Hör nicht auf zu reden.
Denn ohne das könnte es für uns nur rückwärts gehen.

Jetzt, da wir etwas Gutes gefunden haben, wofür wir kämpfen,
lächle!
Wenn wir zusammen stehen
und unsere Familien nah um uns versammeln,
wenn wir zusammen stehen,
dann wirst du sehen, dass deine Bedürfnisse genau wie meine Bedürfnisse sind.
Sie sind genau wie meine Bedürfnisse.

Wenn du deine Wahrheit findest –
die, die dir niemand nehmen kann,
dann könnte sie ganz leise und persönlich sein.
Oder sie könnte schreien und lachen
mitten in dieser Welt der Freude.

Willkommen in meiner Welt der Freude!
Willkommen in meiner Welt der Freude!
Meine Welt der Freude.

Wenn wir zusammen stehen
und unsere Familien nah um uns versammeln,
wenn wir zusammen stehen,
dann wirst du sehen, dass deine Bedürfnisse genau wie meine Bedürfnisse sind.
Sie sind genau wie meine Bedürfnisse.

Also willkommen zu diesem unterschätzten,
kurz und flüchtigen,
farbenfrohen,
laut schreienden
Karneval all deiner Träume.

Welt der Freude.

 

Die zweitkleinste „Fridays For Future-Demo“ der Welt

Als Greta Thunberg sich am 20. August 2018 mit einem Schild und der Aufschrift „Skolstrejk för klimatet“ („Schulstreik für das Klima“) vor das Gebäude des Stockholmer Reichstags stellte, ahnte niemand, welche Folgen das haben würde. Am ersten Freitag nach den großen Ferien beschloss die damals 15-Jährige, dass es drastische Maßnahmen erfordere, die Weltöffentlichkeit aufzurütteln. Heute, ein gutes Jahr später, kennt die ganze Welt dieses mutige Mädchen, das so vehement für seine Überzeugungen eintritt. Mittlerweile nehmen weltweit zirka 5 Millionen Menschen an den Friday For Future-Klimastreiks teil.

Doch es müssen nicht immer Millionen sein … Das Bild unten zeigt zwei Fridays For Future-Aktivisten in der indischen Stadt Varanasi. Sie stehen auf einer Verkehrsinsel auf einer stark befahrenen Hauptstraße und halten ihre Schilder hoch. Jede*r von uns kann seinen Teil beitragen, sei er nun groß oder klein. Und auch wenn es wenig Mitstreiter*innen gibt, lohnt es sich doch immer, für seine Überzeugungen friedlich einzutreten.

Die zweitkleinste FFF-Demo der Welt in Varanasi (Foto: Ramona Auberger)

Herzlichen Dank an Ramona und Matthias Auberger, die uns das Bild von ihrer sehr langen Flitterwochenreise zugesendet haben!

 

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke? Dieses Portal hilft weiter

Foto: Isolde Hilt

„Viele wissen immer noch nicht, was sie schenken sollen. Oft wird dann kurz vor knapp viel Geld für unnützen Plunder ausgegeben, der zum Staubfänger wird oder gar auf dem Müll landet. Nachhaltig ist das nicht“, meint Marco Bardenheuer. Mit geschenkpanda.de hat er ein Portal ins Leben gerufen, das nachhaltige, sinnvolle und ökologische Geschenkideen für Frauen, Männer und Kinder vorstellt.

 

 

Das könnte dich auch interessieren!

Teilen und sparen: Die coolsten Sharing-Plattformen

Mit „Kuchentratsch“ weiter voll im Leben

Im be’kech zahlst du nicht den Kaffee, sondern nach Zeit

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.