good news english!

Lichtblicke der Woche:
Klamotten bleiben im lokalen Kreislauf, Gartentipps vom Bund Naturschutz, good news tun der Seele gut

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

zusammengestellt von Florian Roithmeier

Zu schade zum Wegwerfen? recyclehero holt deine Klamotten kostenlos!

Sie lagern auf Dachböden oder schlummern im hinteren Teil des Kleiderschranks: Klamotten, die man kaum oder gar nicht anzieht. Wenn man sich überwunden und Kleidung aussortiert hat, stellt sich die Frage: Wohin damit? Bei Altkleider-Containern ist oft unklar, wer dahintersteckt. Und auch der Freundes- oder Bekanntenkreis ist nicht immer ein passender Abnehmer.

Das Unternehmen recyclehero hat einen kostenlosen Altkleider-Abhol-Service für Privathaushalte und Unternehmen ins Leben gerufen. In Hamburg gibt es ihn schon länger, jetzt startet er auch in Köln. „Unser Ziel ist es, Kleidung mit guter Qualität möglichst lange in der Nutzung und im lokalen Kreislauf zu behalten“, erklärt Alessandro Cocco, Mitgründer von recyclehero.

Funktionieren soll das so: recyclehero holt die Kleidung kostenlos ab und bringt sie dann zu Secondhandläden, Up- und Downcycling-Unternehmen sowie sozialen Organisationen, die die Kleidung weiter nutzen können.

Mehr: https://www.recyclehero.de/blog/koeln-hero

 

Lust auf Gärtnern? Bund Naturschutz gibt Tipps!

Die warme Jahreszeit nimmt endlich Fahrt auf. Die Sonne strahlt immer öfter und länger vom Himmel.

Der ein oder die eine andere bekommt dann möglicherweise Lust, Garten, Terrasse oder Balkon zu verschönern. Der Bund Naturschutz hat auf seiner Internetseite Tipps zusammengestellt, wie man dabei gleichzeitig etwas für Artenvielfalt und den Umwelt- und Naturschutz tun kann.

Mehr: https://www.bund-naturschutz.de/oekologisch-leben/naturgarten

 

Belegt: good news sind gut fürs Gemüt!

Das haben Kathryn Buchanan und Gillian M. Sandstrom von der britischen University of Sussex in einer Studie herausgefunden, die im Online-Fachmagazin PLOS ONE erschienen ist. Dabei hat man 1.800 Teilnehmer*innen auf mehrere Gruppen aufgeteilt. Alle sahen entweder kurze Nachrichtenclips oder bekamen kurze News-Geschichten zu lesen – schlechte, gute, lustige oder neutrale Inhalte.

Das Ergebnis knapp zusammengefasst: Gute Nachrichten können die Emotionen, die schlechte Nachrichten auslösen, „heilen“.

Abschließend heißt es dazu von den Forschenden: „Dadurch können die Menschen einen für die psychische Gesundheit wesentlichen Glauben behalten: dass die Welt und die Menschen, die in ihr leben, grundsätzlich gut sind.“

Mehr: https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0284438

PS: Herzlichen Dank an Jasmin Lotter, die uns auf diese Studie aufmerksam gemacht hat.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Passend zum Thema!

recyclehero nutzt Kapazitäten, um zu helfen

Balkongärtnern trotz Klimawandel

“good news for you” – mehr als nur ein paar gute Nachrichten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz

Herzlichen Dank, dass du unsere Arbeit für good news for you unterstützen willst.
Es gibt dafür folgende Möglichkeiten:

Einmalspende

Triodos Bank
IBAN: DE31 5003 1000 1039 6430 10

oder via PayPal:

Abonnement

Ein Abonnement, um unsere Arbeit regelmäßig zu unterstützen, kann man über Steady abschließen. Steady ist ein Portal, das unabhängigen, freien Medien hilft, ihre Arbeit fortzuführen:

Bitte in diesem Fall die Cookies zulassen, damit ihr unser Video, in dem wir unsere Arbeit vorstellen, auch sehen könnt.

Geschenk

Verschenke ein Abonnement über Steady.

Jeden Sonntag neu!

Das good news telegram

mit Nachrichten, die Lösungen aufzeigen!

Und mit etwas Glück das 2. vegane Kochbuch vom Bio & Bikehotel STEINEGGERHOF in Südtirol gewinnen!

Jetzt kostenlos erhalten!