Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Sonst Abholservice für Wertstoffe, jetzt Suppen-Lieferant: Das Hamburger Unternehmen will mit seinen Rädern helfen, wo es dringend ist.

Gefällt dir? Vielen Dank fürs Teilen!

 

Das Hamburger Unternehmen recyclehero bietet eigentlich einen sozialen und umweltfreundlichen Abholservice von Altglas und -papier an. Mit Elektro-Lastenrädern holt es die Wertstoffe gegen Gebühr ab. Durch die Corona-Pandemie ist das Geschäft eingegangen, die Räder ungenutzt. Jetzt nutzt recyclehero sie, um Suppe an Hamburger Obdachlose auszuliefern. Um die Kosten dafür zu decken, läuft aktuell eine Crowdfunding-Aktion.

Es ist eine für manche lästige Hausarbeit: Papier und Altglas wegbringen. Vor allem in Büros oder Geschäften fällt viel davon an. recyclehero bietet in Hamburg gegen Gebühr einen Abholservice an. Zielgruppe sind insbesondere Shops, Büros und Restaurants, aber auch Privathaushalte. Man bekommt eine grüne Box, in der man die Wertstoffe sammelt. recyclehero holt die vollen Boxen – je nach Vereinbarung – regelmäßig oder einmalig ab.

Warum sozial? „Wir beschäftigen vorwiegend schwer zu vermittelnde Arbeitslose oder Geflüchtete, um ihnen einen einfachen Einstieg in den Arbeitsmarkt zu bieten und eine Integration in Job und Gesellschaft zu ermöglichen.“ Warum umweltfreundlich? „Wir nutzen ausschließlich emissionsfreie E-Lastenräder“, heißt es auf der Homepage von recyclehero.

Geschäft von recyclehero durch Corona eingebrochen

Nadine und Alessandro, das Gründungsteam von recyclehero

Seit das öffentliche Leben weitgehend still steht, sei ein Großteil des Geschäftes weggebrochen. Restaurants und Büros benötigten aktuell den Service nicht mehr, so Nadine Herbrich von recyclehero zu good news for you. „Um unsere Lastenräder und Ressourcen sinnvoll zu nutzen, unterstützen wir daher nun das Projekt StrassenSUPPE, um obdachlose Hamburger*innen auch während der Kontaktsperre mit warmen Mahlzeiten versorgen zu können.“

Crowdfunding bis 17. Mai

Auf der Plattform lichtblick.de läuft derzeit eine Crowdfunding-Aktion. „Eigentlich wollten wir mit eurer Unterstützung unser viertes Lastenrad finanzieren. Aber jetzt kam alles anders“, heißt es. Es gibt zwei Ziele: Werden 3.000 Euro erreicht, können die Kosten gedeckt werden, um 3.000 Suppen an Obdachlose in Hamburg auszuliefern. Werden es 6.000 Euro, „würden wir gerne über die derzeitige Krise hinausschauen und 150 weitere Sammelbehälter/Transportboxen für unseren Altglas-Abholservice anschaffen“.

Weitere unterstützenswerte Projekte aus Hamburg

P.S.: Unter #HelftHamburgHelden finden sich weitere Projekte, die – bedingt durch Corona – auf Unterstützung angewiesen sind. Zum Beispiel der Verein „Nutzmüll“, der sozial benachteiligte Menschen beschäftigt. Sie reparieren ausgediente Gegenstände und machen daraus Neues.

 

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt.

 

Mehr Initiativen, die aktuell Tolles leisten:

Mehr zum Thema Umweltschutz:

Banner Steady

Wenn du zuversichtliche, konstruktive Nachrichten schätzt, die für alle frei zugänglich bleiben sollen, freuen wir uns sehr, wenn du good news for you mit einem Beitrag finanziell unterstützt. Wir sind auf dich als User*in angewiesen, um unsere Arbeit absichern und weiter ausbauen zu können. Herzlichen Dank!

+ + + Das good news Telegram + + + Jeden Sonntag neu + + +

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Daten werden verschlüsselt übertragen. Deine IP-Adresse wird nicht erhoben.
Infos zum Datenschutz